+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Offene förderprojekte

Staatlich geförderte Internationalisierungsprojekte

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Außenwirtschaftsförderung

Hier finden Sie alle aktuellen von SBS systems for business solutions GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, organisierten Projekte zur Exportförderung insbesondere für kleine und mittlere deutsche Unternehmen. Das Förderinstrument steht auch Selbständigen der gewerblichen Wirtschaft sowie Freien Berufen und wirtschaftsnahen Dienstleistern und Großunternehmen offen.

Alle Projekte sind Teil des Markterschließungsprogramms des BMWi, welches deutsche Unternehmen verschiedenster Branchen bei der Erschließung von Auslandsmärkten unterstützen soll.

Die Projekte sollen Ihnen dabei helfen:

Markinformationen zu sammeln
Geschäftskontakte im Ausland zu knüpfen und zu vertiefen
Zeit und Kosten beim Markteintritt zu sparen
Exportstrategien zu bewerten und Risiken zu vermeiden
Als Qualitätsanbieter „made in Germany“ sichtbar zu werden

Projektformate

Gegenstand der Förderung ist die Teilnahme an Informationsveranstaltungen, Geschäftsanbahnungsreisen, Informationsreisen für Einkäufer und Multiplikatoren, Leistungspräsentationen und Markterkundungen zu unterschiedlichen Themen und Zielländern sowie Verbundprojekten und kombinierten Modulen:

Geschäftsanbahnung

Die Geschäftsanbahnung umfasst eine Unternehmerreise mit lokaler Präsentationsveranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder vorstellen können. Weitere Kernelemente des Projektes bestehen in der Organisation von Einzelgesprächen, die mit potenziellen Geschäftskontakten vor Ort stattfinden, und der Erstellung einer umfangreichen Zielmarktanalyse. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten

• Findet im Zielmarkt statt
• Ziel: Einstieg oder Erweiterung des Auslandsgeschäfts
• Im Vorfeld erhalten die teilnehmenden Unternehmen eine Zielmarktanalyse
• Reisedauer: 3-5 Tage

Informationsveranstaltung

Die Informationsveranstaltung ist eine eintägige in Deutschland organisierte Veranstaltung, die auf neue Märkte und Exporteinsteigende ausgerichtet ist. Fachkundige mit Know-how zum Zielland informieren über allgemeine und rechtliche Rahmenbedingungen, konkrete Marktsituation und Marktchancen, Trends und Handelsbedingungen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

• Findet in Deutschland statt
• Ziel: Informationsvermittlung über neue Märkte oder neue Marktsegmente
• Veranstaltungsdauer: ca. 5-8 Stunden

 

Informationsreise für Einkäufer und Multiplikatoren

Bei der Informationsreise für ausländische Einkäufer und Multiplikatoren können sich ausländische Entscheidungstragende über Technologien und Know-how in Deutschland informieren und Referenzprojekte besuchen. Von den ausländischen Teilnehmenden sollte bereits im Vorfeld bekannt sein, dass sie konkrete Einkaufsabsichten oder entsprechenden Informationsbedarf haben. Sie reisen nach Deutschland mit dem Ziel deutsche Produkte, Technologien und Dienstleistungen kennenzulernen. Das in Deutschland erworbene Wissen soll anschließend in ihrem Heimatland verbreitet werden. Für die deutschen Unternehmen besteht die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen. Hier ist auch ein Besuch einer deutschen Leitmesse der entsprechenden Fachrichtung sinnvoll.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist grundsätzlich kostenlos.

• Reisen nach Deutschland
• Ziel: Kontaktanbahnung
• Reisedauer: 3-4 Tage

Leistungsschau

Die Leistungsschau bietet deutschen Unternehmen die Möglichkeit, bei einem Symposium im Zielland dem ausländischen Fachpublikum Produkte, Dienstleistungen, mögliche Kooperationsfelder und Beispiele für Problemlösungen vorzustellen. Fachkundige informieren zudem über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Branche in Deutschland. Es soll die gesamte Wertschöpfungskette gezeigt werden, die deutsche Herstellende abdecken können. Vorbereitete Gespräche zwischen deutschen und ausländischen Teilnehmenden sowie Kontakte zu wichtigen Akteuren sind Bestandteil der Veranstaltung. Objekt- und Referenzbesuche sowie ein Projektmagazin in Landessprache runden das Programm ab.

An der Leistungsschau können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Leistungsschau übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

• Findet im Zielmarkt statt
• Ziel: Ausbau des Auslandsgeschäfts
• Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse
• Reisedauer: 3-5 Tage

Markterkundung

Die Markterkundung stellt eine Unternehmerreise dar, deren Ziele in der Sondierung von Geschäftschancen und im Aufbau eines Netzwerks in schwierigen oder neuen Märkten liegen. Hauptelemente sind die Erstellung einer Zielmarktanalyse, Veranstaltung im Ausland, Kontakte mit Behörden, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen sowie Standort- und Projektbesichtigungen. Dieses Modul kann mit einem Messebesuch oder anderen Veranstaltungen verbunden werden.

An der Markterkundungsreise können 10 bis max. 20 deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Markterkundungsreise übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunftsund Verpflegungskosten.

• Findet im Zielmarkt statt
• Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse
• Ziel: Einstieg in entstehende Märkte oder Marktsegmente

Verbundprojekt
Leistungsgegenstand ist die Durchführung eines mehrjährigen Projekts zur Unterstützung von Unternehmen bei der strategischen und sukzessiven Bearbeitung und Erschließung eines Zielmarkts und der nachhaltigen Etablierung von Kontakten und Geschäftsbeziehungen in diesem Zielmarkt. Die teilnehmenden Unternehmen sollen in einer Art Verbund gemeinsam einen ausgewählten Zielmarkt strategisch bearbeiten und sukzessive erschließen. Den “Verbund-Projekten” steht das Spektrum der Außenwirtschaftsförderung zur Verfügung, insbesondere sollen verschiedene Module wie Informationsveranstaltungen, Geschäftsanbahnungen, Leistungsschauen, Informationsreisen und Markterkundungen als Teilprojekte des Verbund-Moduls strategisch aufeinander aufbauen.

An dem Verbundprojekt können maximal 10 deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers des Verbundprojekts übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die jeweiligen individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

• Findet sowohl in Deutschland als auch im Zielland statt
• Ziel: Erfolgreicher Einstieg in Zielmarkt und nachhaltige Begleitung
• Die Teilnehmer erhalten eine Zielmarktanalyse
• Veranstaltungsdauer: 2 Jahre

Kombiniertes Modul
Kombiniertes Modul aus Webinar, Zielmarktanalyse und individuelle Beratung zur Unterstützung deutscher Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte in Afrika. Der strategisch und regional ausgerichtete Ansatz verfolgt das Ziel, Investitionspotenziale für deutsche Unternehmen in Afrika zu ermitteln sowie Geschäftsbeziehungen aufzubauen, zu unterstützen und zu begleiten.

• Findet in Deutschland statt
• Ziel: Erschließung neuer Märkte in Afrika
• Die Teilnehmer erhalten eine Zielmarktanalyse
• Veranstaltungsdauer: 8 Monate

Offene Förderprojekte

2021 – 2022

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Unternehmen aus Deutschland, die Technologien, Produkte oder Services für die Luftfahrtindustrie anbieten und ihr Geschäft auf den thailändischen Markt ausweiten wollen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet deutschen Unternehmen aus dem Leichtbausektor eine Fördermaßnahme zur Geschäftsausweitung in den südkoreanischen Markt.

Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen im Bereich Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen, mit einem Interesse an einer Geschäftsausweitung in den ugandischen und ruandischen Markt.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert Unternehmen aus Deutschland, die Technologien, Produkte oder Services für die Luftfahrtindustrie anbieten und ihr Geschäft auf den chinesischen Markt ausweiten wollen.

Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bestehend aus u.a. Webinar und individueller Beratung zur Unterstützung deutscher Unternehmen aus der Lebensmittelverarbeitung und Kreislaufwirtschaft, bei der Entscheidung zum Markteintritt in die Länder Äthiopien, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda.

Deutsche Unternehmen aus dem Bereich Abfallwirtschaft (Waste to Energy) haben durch dieses Förderprojekt die Möglichkeit, sich vor potentiellen griechischen Kunden und Multiplikatoren zu präsentieren, mögliche Partnerschaften/Kooperationen zu etablieren und Ihre Internationalisierungschancen für den Zielmarkt Griechenland zu prüfen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet deutschen Textilmaschinen- und Zubehörherstellern, die ihr Geschäft auf den Märkten Honduras, El Salvador und Guatemala ausweiten möchten, eine Fördermaßnahme.

Deutschen Unternehmen aus dem Bereich der Gesundheitswirtschaft haben durch dieses Förderprojekt die Möglichkeit, sich vor potentiellen vietnamesischen Kunden und Multiplikatoren zu präsentieren, mögliche Partnerschaften/Kooperationen zu etablieren und Ihre Internationalisierungschancen für den Zielmarkt Vietnam zu prüfen.

Deutsche Dienstleistungs- und Ausrüstungsanbieter die im Bereich Hafenmanagement und Logistik (einschließlich Digitalisierung) tätig sind und an einer Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeiten in den portugiesischen Markt interessiert sind, können von dieser Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) profitieren.

Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Luftfahrt- und Zulieferindustrie, mit einem Interesse an einer Geschäftsausweitung in den indischen Markt.

agrifood german-tech.org

Sie sind ein deutscher Hersteller landwirtschaftlicher Produkte? Sie wollen Ihre Geschäftstätigkeit erweitern und suchen Wege, ausländische Märkte kennenzulernen und für sich zu erschließen? Sie wollen Ihre internationalen Geschäftsbeziehungen ausbauen, aber Ihnen fehlen die entsprechenden Ressourcen und Hilfsmittel? Dann sind Sie hier genau richtig!

Kein geeignetes Projekt für Ihr Unternehmen dabei?

Kontaktieren Sie uns oder treten Sie kostenlos unserem Network bei und knüpfen Sie Kontakte zu möglichen Partnern weltweit!