+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung Südkorea

Kreislaufwirtschaft & Recycling

Seoul  |  18.-22. November 2024

Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Kreislaufwirtschaft/Recycling zur internationalen Vermarktung ihres Angebots.

Durchführer:

SBS logo 432x200

Im Auftrag von:

BMWK logo en
Mittelstand Global logo

Kooperationspartner:

Mittelstand Global logo
Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

Die Geschäftsanbahnung ist eine mehrtägige Delegationsreise zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftspartnern in Südkorea.
Hier finden Sie andere aktuelle Förderprojekte für weitere Zielmärkte und Branchen.

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

GESCHÄFTSANBAHNUNG SüdKOREA

Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich Kreislaufwirtschaft/Recycling

Die Geschäftsanbahnungsreise Südkorea ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für Unternehmen aus Deutschland, die Technologien und Lösungen anbieten, die Anwendung in den Bereichen Kreislaufwirtschaft / Abfallwirtschaft / Recycling & Upcycling finden, und Interesse an einer Geschäftsausweitung in den südkoreanischen Markt haben.

Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung mit potenziellen südkoreanischen Geschäftspartnern. Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmerreise nach Seoul.

Im Rahmen der Reise findet ein großes Präsentations- & Networkingevent in Seoul statt, bei dem die Delegationsteilnehmenden ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder einem südkoreanischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Geschäftsgespräche mit ausgewählten südkoreanischen Unternehmen und anderen Marktakteuren führen können.

Jedes teilnehmende deutsche Unternehmen erhält im Rahmen der Reise eine persönliche Terminagenda mit individuell vereinbarten B2B-Einzelgesprächen mit potentiellen südkoreanischen Geschäftspartnern und -endkunden, die im Vorfeld von der AHK Südkorea nach dem vom Unternehmen vorgegebenen idealen Zielkontaktprofil identifiziert und rekrutiert werden.

Auch Gruppenbesichtigungen gemeinsam mit der gesamten Delegation im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort oder bei Referenzprojekten bieten die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem ein vorbereitendes Zielmarktwebinar mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt durchgeführt. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Südkorea durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Brachenpartnern bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., VBI-Verband Beratender Ingenieure und German RETech Partnership e.V. 

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Südkorea. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

zma
Zielmarktanalyse

Zur inhaltlichen Vorbereitung erhalten die Teilnehmenden in einem Zielmarktwebinar branchenspezifische Informationen zu Marktpotenzial, Trends und Risiken, konkrete Hinweise zu Vertriebsformen sowie zu geschäftspraktische und interkulturellen Aspekten sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Suedkorea. Zusammengefasst werden die Informationen in einem übersichtlichen Handout.

Länderbriefing

Im Rahmen eines Länderbriefings in Südkorea erhalten Sie wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt und den Branchenbesonderheiten sowie zum organisatorischen Ablauf der Reise. Die Referierenden sind Branchen- und Länderexperten der deutschen Auslandsvertretungen, der AHK und GTAI sowie zielländischen Fachkundige bzw. vor Ort vertretene deutsche Unternehmen. 

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen lokalen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen südkoreanischen Geschäftspartnern (Kunden, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern, Behörden u.a.). Ihre spezifischen Erwartungen an die ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Auslandshandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Dolmetscher bzw. sorgt für die Moderation.

industrie 4.0

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten bieten Ihnen die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte in Südkorea zu knüpfen.

PROGRAMM

Veranstaltungsort: Seoul, Südkorea

Anfang November 2024

}

Vormittag

Online

Webinar zum Zielmarkt

Erhalt von relevanten Informationen zur Zielmarktbranche

Tag 1 – Montag – 18.11.2024

}

Vormittag

Reise

Individuelle Anreise

Ankunft in Seoul und Hotelbezug

}

Nachmittag

Seoul

Briefing

Länderbriefing durch AHK Korea und lokale Marktexperten

Interkultureller Workshop

}

Abend

Seoul

Gemeinsames Kennenlern- & Networkingabendessen

Tag 2 – Dienstag – 19.11.2024

}

Vormittag

Seoul

Präsentationsveranstaltung

• Einleitung und Kooperationspotenzial in Südkorea

• Unternehmenspräsentationen der deutschen Teilnehmenden

• Networking Lunch

}

Nachmittag

Seoul

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

Tag 3 – Mittwoch – 20.11.2024

}

9.00 – 18.30 Uhr

Seoul

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

Abend

Seoul

Gemeinsames Abendessen & Spaziergang durch Seoul (optional)

Tag 4 – Donnerstag – 21.11.2024

}

Vormittag

Seoul

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

Nachmittag

Seoul

Referenzbesuche

Gruppenbesuche bei relevanten Referenzobjekten/Einrichtungen/Anlagen/Institutionen/Behörden/Unternehmen

Tag 5 – Freitag – 22.11.2024

}

9.00 - 12.00 Uhr

Seoul

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

12.00 - 13.30 Uhr

Seoul

Gemeinsames Mittagessen mit Feedback- und Abschlussgespräch

}

Nachmittag

Seoul

Individuelle Abreise

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in SüdKOREA

Marktsituation: Im Dezember 2022 wurde das „Gesetz zur Förderung des Übergangs zu einer Kreislaufwirtschaft und -gesellschaft“ (Act on the Promotion of Transition to a Circular Economy and Society) in der Plenarsitzung der Nationalversammlung verabschiedet. Damit wurde die gesetzliche Grundlage für den Übergang Südkoreas zu einer Kreislaufwirtschaft geschaffen. In diesem Zusammenhang kündigte die Regierung die „Neue Strategie für industrielles Wachstum durch Vitalisierung der Kreislaufwirtschaft“ an und plant, sich auf drei Hauptaufgaben zu konzentrieren: 1. Ausweitung der Kreislaufnutzung von Ressourcen, 2. Sicherung der ökologischen Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Branchen und 3. Schaffung der Grundlagen für eine Kreislaufwirtschaft. Darüber hinaus sollen ab 2024 sichere und wirtschaftliche Abfallressourcen aus dem Geltungsbereich der Abfallregulierung ausgenommen werden, indem sie als Kreislaufressourcen ohne gesonderte Anwendung bezeichnet und notifiziert werden. Um ein hochwertiges Trenn- und Verwertungssystem zu etablieren, plant die Regierung die Einführung verschiedener Technologien in diesem Bereich und die Ausweitung privater Investitionen zur Verbesserung der Abfallsortieranlagen, wie beispielsweise den Ausbau von unbemannten Rückgewinnungsanlagen für Kunststoffe. Um die Bewirtschaftung von Verpackungsmaterialien zu stärken, wird die Bewertung der Kreislauffähigkeit, die in der Phase des Produktdesigns durchgeführt wird, auf den gesamten Produktionsprozess ausgeweitet, und es werden Anreize für herausragende Unternehmen geschaffen, beispielsweise durch die Einführung eines Standards für Mehrwegverpackungen. Darüber hinaus wird sich die Regierung bemühen, eine Grundlage für die Kreislaufwirtschaft zu schaffen, indem sie ein Cluster für die Kreislaufwirtschaft einrichtet, um Recyclingtechnologien und -industrien zu fördern und zu unterstützen.

Marktbedarf: Auch wenn Südkorea die gesetzliche Grundlage für den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft geschaffen hat, bedarf es weiterhin einer politischen Ausrichtung sowie des Know-hows im Lebenszyklusmanagement von Produkten. Zusätzlich sind hochwertige Recyclingtechnologien und eine Stärkung der Infrastruktur im Recyclingsektor erforderlich. Je nach der spezifischen Industrialisierung der einzelnen Kommunen werden verschiedene Projekte durchgeführt. So recycelt Seoul beispielsweise Handtücher, Busan recycelt Kunststoffabfälle im Meer und entwickelt auch alternative Materialien wie Biokunststoffe, während Daegu plant, die Einrichtung eines Test- und Bewertungszentrums für Elektrofahrzeugbatterien voranzutreiben, um neue Industriemodelle mit Altbatterien zu entwickeln. In Gwangju werden Elektro- und Elektronikschrotte sortiert und zerlegt, um Eisen, Kupfer und Aluminium zu recyceln, während Daejeon plant, eine integrierte Biogasanlage zu installieren, die eine regionale Recyclinganlage für Lebensmittelabfälle ersetzen soll. Darüber hinaus werden die Bemühungen um Ressourcenrecycling in den Bereichen Abwasserbehandlung, Wasserwirtschaft, Kunststoffrecycling und PV-Anlagen verstärkt.

Marktpotential: Deutschland genießt in Südkorea einen sehr guten Ruf und gilt in Sachen Umwelttechnologien als Vorreiter. Für deutsche KMU besteht ein großes Potential in folgenden Bereichen:

– Know-how und Technologien im Bereich nachhaltiger Abfall- und Recyclingtechnik (z. B. für E-Waste, Kunststoffe und Metalle)

– Entwicklung von Lösungen zur Förderung der Kreislaufwirtschaft

Kontakt

Mihaela Nistorica
Kontaktieren Sie mich für Rückfragen
Isabel Kotnyek

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 8145981-41
E-Mail: i.kotnyek@sbs-business.com

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche

Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Mit einem Klick auf das Firmenlogo gelangen Sie zu unserem Netzwerk, wo Sie das Firmenprofil einsehen können oder Ihr Unternehmen kostenlos registrieren können.

adhoc logo

adhoc networks GmbH

Developer of holistic, technical solutions for intelligent waste disposal. 

CTC Logo

Duesenfeld GmbH

Ecofriendly recycling processes of lithium ion batteries. 

CTC Logo

Mechanical separation technology and separation solutions.

CTC Logo

Pla.To GmbH

Provider of technically durable and wear-resistant cleaning systems for cost-efficient used plastics recycling.

CTC Logo
Re.Lion.Bat.Circular GmbH.

CTC Logo

TIETJEN Verfahrenstechnik GmbH

Worldwide manufacturer of hammer mills, shredders and depackaging machines.

IN KOOPERATION MIT

Kooperationspartner

Fachpartner

bvse logo

Fachpartner

german retech logo

Fachpartner