+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung USA

Maschinen- und Anlagenbau

Columbus (OH) & Louisville (KY) |  2.-6. Dezember 2024
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau für Batterieproduktionswerke und Recyclinganlagen zur internationalen Vermarktung ihres Angebots.

Kooperationspartner:

SBS logo 432x200

Im Auftrag von:

BMWK logo en

 

Mittelstand Global logo

Durchführer:

Mittelstand Global logo
Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Die Geschäftsanbahnung ist eine mehrtägige Delegationsreise zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftspartnern in den USA.
Hier finden Sie andere aktuelle Förderprojekte für weitere Zielmärkte und Branchen.
Anmeldungen
Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

GESCHÄFTSANBAHNUNG USA

Chancen für deutsche Herstellende im Bereich Maschinen- und Anlagenbau

Die Geschäftsanbahnungsreise USA ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für Unternehmen aus Deutschland, die im Bereich Maschinen- und Anlagenbau für die Produktion und das Recycling von Batterien und Energiespeichern tätig sind, und Interesse an einer Geschäftsausweitung in den amerikanischen Markt haben.

Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung mit potenziellen amerikanischen Geschäftspartnern. Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmerreise nach Colombus, Ohio & Louisville, Kentucky.

Im Rahmen der Reise finden zahlreiche große Präsentations- & Networkingevents statt, bei denen die Delegationsteilnehmenden ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder einem amerikanischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Geschäftsgespräche mit ausgewählten amerikanischen Unternehmen und anderen Marktakteuren führen können.

Jedes teilnehmende deutsche Unternehmen erhält im Rahmen der Reise eine persönliche Terminagenda mit individuell vereinbarten B2B-Einzelgesprächen mit potentiellen amerikanischen Geschäftspartnern und -endkunden, die im Vorfeld von der AHK USA-Chicago nach dem vom Unternehmen vorgegebenen idealen Zielkontaktprofil identifiziert und rekrutiert werden.

Auch Gruppenbesichtigungen gemeinsam mit der gesamten Delegation im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort oder bei Referenzprojekten bieten die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem ein Zielmarktwebinar mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt organisiert. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit dem die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK USA-Chicago durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Brachenpartnern VDMA Batterieproduktion, ​BVSE-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., BEM Bundesverband eMobilität e.V. und ECOLOGICON GmbH.

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in den USA. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

zma
Zielmarkt-Webinar und Handout
Zur inhaltlichen Vorbereitung erhalten die Teilnehmenden in einem Zielmarkt-Webinar branchenspezifische Informationen zu Marktpotenzial, Trends und Risiken, konkrete Hinweise zu Vertriebsformen sowie zu geschäftspraktische und interkulturellen Aspekten sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in den USA Zusammengefasst werden die Informationen in einem übersichtlichen Handout.
Länderbriefing
Im Rahmen eines Länderbriefings in den USA erhalten Sie wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt und den Branchenbesonderheiten sowie zum organisatorischen Ablauf der Reise. Die Referierenden sind Branchen- und Länderexperten der deutschen Auslandsvertretungen, der AHK und GTAI sowie zielländischen Fachkundige bzw. vor Ort vertretene deutsche Unternehmen.
Präsentationsveranstaltung
Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen lokalen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.
B2B-Gespräche
Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen nordamerikanischen Geschäftspartnern (Kunden, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern, Behörden u.a.). Ihre spezifischen Erwartungen an die ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.
AHK Begleitung
Die Auslandshandelskammer Chicago (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Dolmetscher bzw. sorgt für die Moderation.
industrie 4.0
Gruppenbesuche
Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau bieten Ihnen die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte in den USA zu knüpfen.

PROGRAMM

Veranstaltungsort: Columbus (OH) & Louisville (KY)

}

14.11.2024

Zoom

Zielmarkt-Webinar

Sonntag – 01.12.2024 

}

Ganztägig

Reise

Individuelle Anreise

Ankunft in Colombus, Ohio

Tag 1 – Montag – 02.12.2024 

}

Vormittag

Columbus

Informationsveranstaltung

Allgemeines Marktbriefing mit lokalen Branchenexpert/-innen, inklusive Besprechung der Reise und einem interkulturellen Training zur Vorbereitung auf das Pitchen, Präsentieren und Netzwerken in den USA.

}

Nachmittag

Columbus

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

B2Bs mit potenziellen Kooperationspartner/-innen und Endkunden.

Tag 2 – Dienstag- 03.12.2024 

}

Vormittag

Columbus

Fachkonferenz, inklusive Innovation Pitches und Paneldiskussion

Fachkonferenz inklusive Präsentation der deutschen Delegationsteilnehmer/-innen mit eingeladenen Unternehmen und Organisationen entlang der Energiespeicher- und Batteriewertschöpfungskette, Automobil- und Recyclingindustrie.

}

Nachmittag

Columbus

Individuelle Geschäftstermine (B2B) / Gruppentermin bei einer Batterieproduktionsanlage

Gruppentermin bei einer Batterieproduktionsanlage (bspw. Honda und LG Energy Solutions).

Tag 3 – Mittwoch– 04.12.2024

}

Vormittag

Louisville

Transfer nach Louisville, Kentucky

}

Vormittag

Louisville

Informationsveranstaltung

Zielmarktbezogenes Briefing mit dem Kentucky Cabinet for Economic Development und der Louisville Metro Government, Department of Economic Planning.

}

Nachmittag

Louisville

Gruppentermin und Standortbesichtigung

Standortbesichtigung eines EV-Produktionswerks (bspw. Toyota Georgetown Facility) oder Batterieproduktionswerks (bspw. Blue Oval SK).

Tag 4 – Donnerstag– 05.12.2024

}

Vormittag

Louisville

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

B2Bs mit potenziellen Kooperationspartner/-innen und Endkunden.

}

Nachmittag

Louisville

Business Roundtable und Netzwerkveranstaltung

Im Sitz der Kentucky‘s Touchstone Energy Cooperatives mit deren Mitgliedschaft sowie lokalen Akteuren der Energiespeicher-, Batterie- und Recyclingindustrie.

Tag 5 – Freitag– 06.12.2024

}

Vormittag

Louisville

Unternehmensbesuch

Standortbesuch einer Recyclinganlage für kritische Rohstoffe und Metalllegierungen, inklusive bilateraler Gespräche, Präsentation und Führung (bspw. Wieland North America).

}

Nachmittag

Louisville

Bilaterale Abschlussgespräche mit den deutschen Teilnehmer/-innen

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

* 500 EURO netto
Für Unternehmen mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden
* 750 EURO netto
Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden
* 1000 EURO netto
ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in den USA

In den USA ist der Aufbau von Energiespeicherkapazitäten sowie die Elektrifizierung des Transportsektors entscheidend, um eine Net-Zero-Economy bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Zur Umsetzung dieser Ausbauziele muss die Entwicklung, Kommerzialisierung und Nutzung von Energiespeichertechnologien beschleunigt werden, um bis 2030 die Nachfrage durch inländische Produktion zu decken. Auch sollen in den USA ab dem Jahr 2040 ausschließlich elektrisch betriebene Fahrzeuge verkauft werden. Dabei rücken zirkuläre Herstellungsprozesse in den Vordergrund in Bezug auf die Wiederverwertung kritischer Rohstoffe von Batterien. Gefördert wird der nachhaltige und zirkuläre Ausbau der Energiespeicher- und Batterieproduktion durch Investitionen, wie bspw. dem Bipartisan Infrastructure Law (BIL) (1,2 Bio. USD) und dem Inflation Reduction Act (IRA) (369 Mrd. USD). Diese Marktlage bietet attraktive Chancen und Geschäftspotenziale für deutsche Unternehmen, speziell im Maschinen- und Anlagenbau, da die rasant wachsende Nachfrage nach entsprechenden Technologien nicht allein durch inländische Anbieter bedient werden kann.

Weiterhin profitieren deutsche Unternehmen von einem Erfahrungsvorsprung bei der Digitalisierung und Automatisierung von Herstellungs- und Recyclingverfahren und tragen einen entscheidenden Beitrag zur Dekarbonisierung des Industrie- und Transportsektors in den USA bei. Nicht allein deshalb sind die USA der größte Einzel-Exportmarkt für Maschinen- und Anlagenbauer aus Deutschland. Dabei sind die US-Bundestaaten Ohio und Kentucky ausschlaggebende Industriestandorte, die wir im Rahmen dieser Reise besuchen.

Kontakt

Thomas Nytsch
Kontaktieren Sie mich für Rückfragen
Thomas Nytsch

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 8145981-42
E-Mail: thomasnytsch@sbs-business.com

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter
Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen
Projektlogo
Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung
Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen
Pressemitteilung
Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.
Germantech Network logo

 JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN UND NEUE GESCHÄFTSPARTNER FÜR DEN INTERNATIONALEN ERFOLG FINDEN!

Germantech Network logo

 

 Experten für den
italienischen Markt!

Informationsveranstaltung Indien

 BMEL-Exportförderung für deutsche Agrar- und Lebensmittelunternehmen!

 

FACHPARTNER

bem logo
VDMA Logo
bem logo