+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Verbundprojekt

Korea (Rep.)

LEICHTBAU
2021 – 2023
Öffentlich gefördertes, mehrjähriges Verbundprojekt “Partner für internationale Geschäftsentwicklung” für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Leichtbau zum nachhaltigen Auf- bzw. Ausbau Ihres Auslandsgeschäfts in Südkorea

Förderprojekt des BMWi

Mehrjähriges Verbundprojekt gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zur nachhaltigen Implementierung von Geschäftsaktivitäten mit Südkorea. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular für das Verbundprojekt.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 10 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs und nach Eignung berücksichtigt.

VERBUNDPROJEKT KOREA (Rep.)

Chancen für deutsche Herstellende von Leichtbautechnologien

Das Verbundprojekt ist eine Fördermaßnahme aus dem Markterschließungsprogramm für KMU. Ziel dieses Projekts ist es, die teilnehmenden deutschen Unternehmen durch ein zunächst auf zwei Jahre ausgelegtes Programm mit Hilfe des umfangreichen Instrumentariums der BMWK-Außenwirtschaftsförderung den erfolgreichen Einstieg in den südkoreanischen Zielmarkt zu ermöglichen und nachhaltig zu begleiten. Deutsche Anbietende von Leichtbaulösungen sollen so unterstützt werden, nachhaltige Kontakte primär in der Fahrzeugindustrie und dem Schiffbau aufzubauen.

Intensive Betreuung und Begleitung zum nachhaltigen Markteintritt und Aufbau stehen im Vordergrund des Projektes. Ein Moderator steht den Teilnehmern und Experten während der gesamten Laufzeit des Verbundprojektes in allen Formaten zur Verfügung, um die teilnehmenden Unternehmen dabei zu unterstützen, stabile und nachhaltige Geschäftsbeziehungen in Korea zu etablieren.

Das Projekt beinhaltet Informationsveranstaltungen und Webinare in Deutschland, eine Einkäufer- und Informationsreise einer koreanischen Delegation nach Deutschland, je eine Markterkundungs- und Geschäftsanbahnungsreise, sowie eine Leistungsschau nach bzw. in Korea. Hinzu kommen eine Zielmarktanalyse, Workshops und individuelle Zielmarktinformationen.

Während der gesamten Projektlaufzeit finden Einzelberatungen, Erfahrungsaustausch, Netzwerktreffen und die Bereitstellung von aktuellen Marktinformationen statt.

Das Kernstück des mehrjährigen Projektes sind die drei Delegationsreisen nach Korea. Im Mitttelpunkt stehen dabei individuell vereinbarte Einzelgespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Geschäftskontakten vor Ort. Hinzu kommen Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort sowie Präsentatonsveranstaltungen vor einem Fachpublikum.

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Korea. Das Verbundprojekt soll Marktchancen ausloten und helfen, langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorzubereiten und nachhaltig umzusetzen.

An dem Verbundprojekt können fünf bis zehn deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers übernimmt größtenteils das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

BESTANDTEILE und module DES MEHRJÄHRIGEN VERBUNDPROJEKTS

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Südkorea.

Webinar und Informationsveranstaltungen

Im Rahmen von eintägigen in Deutschland organisierten Informationsveranstaltungen erhalten Sie wichtiges Know-how zum Zielland. Durch Experten werden Sie über allgemeine und rechtliche Rahmenbedingungen, konkrete Marktsituation und Marktchancen, Trends und Handelsbedingungen etc. informiert.

Markterkundung

Eine Unternehmerreise nach Korea. Ziel ist die Sondierung von Geschäftschancen und der Aufbau eines Netzwerks in Südkorea. Hauptelement ist eine Seminar, in welchem Sie Primärinformationen für den Marktzugang erhalten. Hinzu kommen Kontakte mit lokalen Multiplikatoren, Behörden, öffentlichen Einrichtungen und Geschäftspartnern sowie Standort- und Projektbesichtigungen.

Geschäftsanbahnung

Die Geschäftsanbahnung umfasst eine Unternehmerreise mit Präsentationsveranstaltung, bei der Sie ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder vorstellen können. Das Kernelement der Geschäftsanbahnung sind im Vorfeld organisierte Einzelgespräche mit potenziellen Geschäftskontakten vor Ort in Korea. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Leistungsschau

Bei einem Fachsymposium können Sie dem koreanischen Publikum Ihre Produkte und spezifische Problemlösungen vorstellen. So soll die gesamte Wertschöpfungskette gezeigt werden, die die Teilnehmer des Verbundprojektes abdecken können. Anschließend besteht die Möglichkeit die Kontakte zu den koreanischen Teilnehmern zu vertiefen. Objekt- und Referenzbesuche sowie ein Projektmagazin in Landessprache runden das Programm ab.

Informationsreise

Koreanische Einkäufer und Multiplikatoren können sich über Technologien und Know-how in Deutschland informieren und Referenzprojekte besuchen.  Für Sie bietet sich die Möglichkeit die in Korea geknüpften Kontakte zu vertiefen. Hier ist auch die Verbindung mit einer deutschen Leichtbau-Leitmesse angedacht.

PROGRAMM

Dienstag- 14.12.2021

}

08.00 - 10.00 Uhr

Online

Online-Workshop „Marktpotential Südkorea” und Teilnehmerauswahl Verbundprojekt

Vorstellung des Programms des Verbundprojektes und Q&A

Abstecken der Zielgruppen und Auswahl der Teilnehmer

Freitag, 25. Februar 2022

}

08.30-10.30 Uhr

Online

Auftakt-Workshop (online)

Vorstellung des Zweijahresplans des Verbundprojektes

Kennenlernen der Teilnehmer und gezielte Programmausarbeitung

Festlegung individueller Zielvorstellungen

Freitag, 29. April 2022

}

09.00 - 14.30 Uhr

Berlin

Informationsveranstaltung

Begrüßung

Herr Werner Loscheider, Referatsleiter, Referat IVB4 Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) (tbc)

Herr Jeong-Won Yun, Commercial Attaché der Botschaft der Republik Korea, Berlin

„Doing Business in Korea“ und koreanische Geschäftskultur

Herr Ho-Je Woo, AHK Korea, Senior Vice President

Wirtschaftspartner Südkorea – Überblick zu Südkoreas Wirtschaft und aktuellen Trends

Herr Frank Robaschik, Director Germany Trade &Invest, Seoul

Rechtliche Rahmenbedingungen beim Koreageschäft

Herr Jae-Yoon Lee, Rechtsanwalt (https://www.ra-lee.de/)

Deckungsmöglichkeiten bei Aufträgen in und Export nach Südkorea

Herr Igor Sufraga, Euler Hermes Aktiengesellschaft, Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

11- 15. Juli  2022

}

1 Woche

Südkorea - Seoul, ggf. Jeonju

Markterkundungsreise

Sondierung von Markt- und Kooperationsmöglichkeiten, Unternehmensbesuche und Geschäftstreffen in Korea

September 2022

}

Tagesveranstaltung

Berlin/ München/ Frankfurt

Informationsveranstaltung

z.B. Interkulturelle Kompetenz, Ausschreibungen, eine Übersicht zu Rech und Zoll oder Finanzierungsfragen

Gezielte individuelle Beratung und Analyse zur weiteren Geschäftsimplementierung in Korea

November 2022

}

1 Woche

Südkorea

Geschäftsanbahnungsreise

Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer vor Fachpublikum, individuell organisierte B2B-Termine, Networking und Unternehmensbesichtigungen

April 2023

}

1 Woche

Deutschland

Informationsreise

Informationsreise nach Deutschland in Verbindung mit einem Besuch des Leightweighting Summit auf der Hannover Messe

Besuch einer koreanischen Delegation aus Wirtschaft, Forschung, Institutionen und Politik in Deutschland

Juni 2023

}

Tagesveranstaltung

Deutschland

Informationsveranstaltung

z.B. zu Themen wie Vertragsrecht, Markteintritt, Einzelberatung

Oktober/ November 2023

}

1 Woche

Südkorea

Leistungsschau

Fach-Symposiumsveranstaltung, individuelle Geschäftstreffen, Besuchstermine, Networking, B2B

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Der Eigenanteil der Teilnehmenden für die Laufzeit von 2 Jahren ist abhängig von der Größe des Unternehmens, weshalb sich für die Projektdauer von 2 Jahren folgende Staffelung der Eigenbeiträge ergibt:

* 3.000 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 4.500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 6.000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in Südkorea

Angesichts der Möglichkeiten zur Einsparung von Material, Gewicht und Energie bei gleichzeitiger kommerzieller Wertsteigerung gelten Leichtbausysteme und -technologien als eine innovative Stütze der südkoreanischen neuen Wachstumsindustrien. Das Land unternimmt große Anstrengungen, um das Thema Leichtbau branchenübergreifend wirtschaftlich zu gestalten. Ein besonderes Augenmerk gilt der Mobilitätsindustrie, die so hohe wirtschaftliche Potenziale mit gleichzeitiger Material- und Energieeffizienz verbinden will.

Im Bereich der Mobilität bieten sich in Korea speziell im Hinblick auf Fahrzeugmobilität, Schiffsbau, Luft- und Raumfahrttechnik und den Schienenverkehr dynamische Entwicklungen für die Zukunft. Diese Entwicklungen verlaufen parallel zu verwandten Innovationen und Entwicklungen in Zukunftsthemen wie z.B. die massenmarktfähige Mobilität und klimaneutrale Energiesysteme. Leichtbau ist ein branchenübergreifendes Querschnittskonzept, das in einem engen Verhältnis zu anderen Enabling-Technologien steht, von denen man sich in Kombination bedeutende Sprünge in Leistung und Anwendungsfähigkeit erhofft.

Gefragt sind derzeit besonders Fertigungstechnologien für Carbonfaser-Materialien (Bauteile und Fasern bzw. grüne Carbonfasern) und hybride Werkstoffe, Technologie- und Konstruktionslösungen für die Fahrzeugindustrie (Automotive, Schiene, Schifffahrt) und UAM sowie generell Carbonfaser und andere innovative Werkstoffe zur Gewichtsreduktion im Bereich Mobilität.

PROJEKTMANAGER

Thomas Nytsch

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 5861994-10
E-Mail: thomasnytsch@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammen-gefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

CTC Logo

CTC GmbH Stade

The Composite Technology Center is a leading lightweight technology and innovation center in Europe, especially for the aerospace sector.

ejot logo

EJOT SE & Co. KG

Specialist in connection technology for automotive, electrical and electronicals and construction industries with a wide range of innovative fasteners.

Finow Automotive logo export project

Finow Automotive GmbH

Developer and producer of innovative manufacturing processes for producing tubes and profiles for chassis, structural and engine application. 

Laubinger Rickmann Logo

Laubinger + Rickmann GmbH Co. KG

Mastering Distortion: Technology leader for adaptive, intelligent 3D straightening of structural components made of aluminum castings or extruded profiles.

Mahr Metering Systems

Mahr Metering Systems GmbH

Manufacturer of machines for a wide variety of applications such as converting industry, composites and lightweight building materials, food industry, pharmaceutical and chemical and paper industries.

Mehler Logo

Mehler Texnologies GmbH

Producer of technically coated textile usable for many different and innovative applications. 

Schmidt Heinzmann

Schmidt & Heinzmann GmbH & Co. KG

Design, development and manufacturing of innovative machines and equipment for the composite industry.

TEB Kerspe

TEB Dr. Kerspe GmbH

Inventor, developer and solution provider for supported vacuum insulation applications (GVI®-technology) and process engineering especially for vacuum technologies.
Weber Fibertech Logo

Weber Fibertech GmbH

Specializes in the development and production of long and continuous fiber reinforced thermoplastic plastic parts in the flow-pressing and injection moulding process.

Zwick Roell

ZwickRoell GmbH & Co. KG

We are a global leader in materials testing solutions and your trusted partner for reliable test results.

IN KOOPERATION MIT

Kooperationspartner

AHK Korea

Fachpartner

Fachpartner

Fachpartner