+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung

USA-Detroit & San Francisco

AUTONOMES FAHREN & SYSTEMLÖSUNGEN
27. Juni – 01. Juli 2021
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Fahrzeugindustrie zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWK

5-tägige Geschäftsreise gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem US-amerikanischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

SBS Kooperationspartner

GESCHÄFTSANBAHNUNG USA

Chancen für deutsche Herstellende im Bereich Fahrzeugindustrie

USA Fahrzeugindustrie 01

Die Geschäftsanbahnungsreise USA ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für innovative deutsche Unternehmen aus dem Bereich Fahrzeugtechnik, autonomes Fahren und Software für vernetztes Fahren, die Interesse an einer Geschäftsausweitung in den amerikanischen Markt haben. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmensreise mit lokaler Präsentationsveranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem US-amerikanischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. Ebenso erhalten Sie durch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus den USA zudem über relevante Aspekte der Fahrzeugindustrie in den USA.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnungsreise sind individuell vereinbarte Einzelgespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Geschäftskontakten im Land. Auch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort bieten die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von der AHK USA-Chicago und AHK USA-San Francisco in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Brachenpartnern AutomotiveDIALOG, e-mobil BW, AMZ, Automotive Agentur Niedersachsen und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in den USA. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

USA Fahrzeugindustrie 02

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in den USA.

Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings in den USA wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in den USA von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen amerikanischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in the USA” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen amerikanischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen amerikanischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Fahrzeugindustrie in den USA bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Tag 1 – Sonntag – 26.06.2022

}

Ganztägig

Anreise

Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Detroit, Michigan

}

19.00 Uhr

Detroit

Gemeinsames Abendessen und Kennenlernen (Optional)

Tag 2 – Montag – 27.06.2022

}

Vormittag

Detroit

Briefing
  • Länder- Briefing für die deutschen Teilnehmenden zu aktuellen wirtschaftlichen,
    rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen in den USA
  • Site visit von Cavnue oder Argo AI (tbc)
}

Nachmittag

Detroit

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuelle Geschäftstermine (B2B) im Großraum Detroit

}

Abend

Detroit

Abends: Gemeinsames Abendessen (Optional)

Tag 3 – Dienstag – 28.06.2022

}

Vormittag

Detroit

Präsentationsveranstaltung
  • Durchführung der halbtägigen Präsentationsveranstaltung mit
  • Unternehmenspräsentationen der deutschen Teilnehmenden vor lokalem Fachpublikum
}

Nachmittag

Detroit

Individuelle Geschäftstermine (B2B)
  • Site visit von May Mobility (tbc)
  • Individuell organisierte B2B-Meetings
}

Abend

Detroit

Gemeinsames Abendessen (Optional)

Tag 4 – Mittwoch – 29.06.2022

}

Vormittag

San Francisco

Abflug nach San Francisco, Kalifornien
}

Nachmittag

San Francisco

Marktbriefing

Marktbriefing in San Francisco mit lokalen Experten für autonomes Fahren

}

Abend

San Francisco

Gemeinsames Abendessen (Optional)

Tag 5 – Donnerstag – 30.06.2022

}

Vormittag

San Francisco

Präsentationsveranstaltung

Durchführung der halbtägigen Präsentationsveranstaltung mit Unternehmenspräsentationen der deutschen teilnehmenden vor lokalem Fachpublikum

}

Nachmittag

San Francisco

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuelle Geschäftstermine (B2B) in San Francisco und Umgebung

}

Abend

San Francisco

Netzwerkveranstaltungen oder gemeinsames Abendessen

Teilnahme an lokalen, themenbezogenen Netzwerkveranstaltungen oder gemeinsames Abendessen (Optional)

Tag 6 – Freitag – 01.07.2022

}

Vormittag

San Francisco

Gruppenbesichtigung

Site visit von Cruise, Uber, Waymo oder Drive.ai (tbc)

}

Nachmittag

San Francisco

Geschäftstermine (B2B)
  • Individuelle Geschäftstermine (B2B) in San Francisco und Umgebung
  • Abschlussgespräche im Hotel
}

Abend

San Francisco

Individuelle Abreise

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in den USA

US-amerikanische Technologieunternehmen und Fahrzeughersteller dominieren weiterhin die weltweite Entwicklung von autonom fahrenden Fahrzeugen (AVs). Im Juni 2019 kaufte Apple das Unternehmen Drive.ai, ein im Silicon Valley ansässiges Startup, welches AV-Technologie erprobt. Im März 2020 sammelte das Unternehmen eine Rekordsumme von 2,25 Mrd. USD von externen Investoren ein. Im selben Monat nahm das Unternehmen Uber in seiner Heimatstadt San Francisco die Erprobung von AVs wieder auf. Auch die etablierten US-Fahrzeughersteller arbeiten weiterhin eifrig an AVs. Im Januar 2020 stellte die Cruise-Abteilung von General Motors den Origin vor, ein speziell für Fahrgemeinschaften entwickeltes selbstfahrendes Auto. Es hat keine Bedienelemente und bietet Platz für sich sechs gegenübersitzen Passagieren.

Nach der Investition von Ford im Jahr 2017 in Höhe von 1 Milliarde USD in das amerikanische AV-Startup Argo AI, welches Tests von AVs auf öffentlichen Straßen in Florida, Michigan, Kalifornien und Texas durchgeführt hat, kündigte Volkswagen im Juli 2019 an, weitere 2,6 Milliarden USD in Argo AI zu investieren. Ebenfalls haben das Unternehmen May Mobility, zusammen mit den Organisationen Mcity und Ann Arbor SPARK Ende 2021 einen autonom fahrenden Shuttleservice namens A2GO in der Gemeinde Ann Arbor in Michigan, gestartet. Im Rahmen des A2GO-Dienstes wird May Mobility eine Flotte von fünf autonomen, gemeinsam genutzten Fahrzeugen auf Abruf für die Öffentlichkeit betreiben. Der AV Bereich entwickelt sich in den USA zurzeit sehr dynamisch und es werden auch in Zukunft weitere Milliardeninvestitionen in diesem Bereich erwartet.

Um von diesen Entwicklungen zu profitieren, ist es für deutsche Unternehmen deshalb sehr hilfreich, den Markt und seine Akteure kennenzulernen und den Bekanntheitsgrad ihrer Produkte und Technologien zu steigern. Deutsche Unternehmen haben eine Vorreiterrolle in der Mobilitätsbranche und die USA entwickeln sich zurzeit zu einem vielversprechenden Absatzmarkt für genau jene Zukunftstechnologien, welche deutsche Unternehmen liefern können. Durch eine Geschäftsanbahnungsreise eröffnen sich neue Möglichkeiten, um den Ansprüchen Deutschlands als Vorreiter im Bereich der autonomen Fahrzeugtechnologie gerecht zu werden.

PROJEKTMANAGERin

Kim Hohdorf
Kim-Insa Hohdorf

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 220133-96
E-Mail:k.hohdorf@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.
Baselabos logo

BASELABS GmbH

Developer of software products for safe automated driving for all vehicles.

plasmatreat logo

PLASMATREAT GmbH

Creator of plasma systems perfect for fine cleaning, surface activation and plasma coating of almost all materials.

deepsafety logo

Deep Safety GmbH

Developer of autonomous driving vehicles that combine safety and artificial intelligence.

Graphmasters logo

Graphmasters GMBH

Developer of a dynamic routing software deigned to allocate an individual route to each vehicle to avoid congestion. 

kayser logo

A. Kayser Automotive Systems GmbH

Manufacturer of motor vehicle parts and accessories.

DURCHFÜHRER

AHK Usa Logo

In Kooperation mit

Fachpartner

AMZ Logo

Fachpartner

Automotive Agentur Niedersachsen

Fachpartner

Automotivedialog Wirtschaftsraum Heilbronn

Fachpartner

BPWT Logo

Fachpartner

E-mobil BW