+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung

Thailand – Bangkok

& Eastern Economic Corridor (EEC)

ABFALLWIRTSCHAFT & RECYCLING
12. – 16. Juni / 2023
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Abfallwirtschaft und Recycling zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWK

5-tägige Geschäftsreise gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem thailändischen Markt.

Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an.

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

SBS Kooperationspartner

GESCHÄFTSANBAHNUNG THAILAND

Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich Abfallwirtschaft und Recycling / Kreislaufwirtschaft

GAB Thailand 2023 Abfalllwirschaft
GAB Thailand 2023 Abfallwirschaft

Die Geschäftsanbahnungsreise Thailand ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für Unternehmen aus Deutschland, die Technologien und Lösungen im Bereich Abfallwirtschaft und Recycling anbieten und Interesse an einer Geschäftsausweitung in den thailändischen Markt haben.

Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung mit potenziellen thailändischen Geschäftspartnern.

Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmerreise nach Bangkok und den Eastern Economic Corridor (EEC), zwei der wichtigsten Wirtschaftszentren Thailands.

Im Rahmen der Reise findet ein großes Präsentations- & Networkingevent in Bangkok statt, bei dem die Delegationsteilnehmenden ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder einem thailändischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Geschäftsgespräche mit ausgewählten thailändischen Unternehmen und anderen Marktakteuren führen können.

Jedes teilnehmende deutsche Unternehmen erhält im Rahmen der Reise eine persönliche Terminagenda mit individuell vereinbarten B2B-Einzelgesprächen mit potentiellen thailändischen Geschäftspartnern und -endkunden, die im Vorfeld von der AHK Thailand nach dem vom Unternehmen vorgegebenen idealen Zielkontaktprofil identifiziert und rekrutiert werden.

Auch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort oder bei Referenzprojekten bieten die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von AHK Thailand in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Brachenpartnern BVSE-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., VBI-Verband Beratender Ingenieure und German RETech Partnership e.V. 

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Thailand. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

GAB Thailand 2023 Abfallwirtschaft

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Thailand.

Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings in Thailand wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Thailand von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen thailändischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in Thailand” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen thailändischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen thailändischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Auslandshandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen und fungiert bei Bedarf als Übersetzerin.

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Abfallwirtschaftsbranche in Thailand bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Tag 1 – Sonntag – 11.06.2023

}

Ganztags

Reise

Individuelle Anreise

Ankunft in Bangkok und Hotelbezug

}

Abend

Bangkok

Gemeinsames Abendessen

Gemeinsames Abendessen (auf Selbstzahlerbasis) und Kennenlernrunde sowie Kurzbriefing für die Woche

Tag 2 – Montag – 12.06.2023

}

Vormittag

Bangkok

Briefing

Länderbriefing durch Vertreter*innen deutscher Organisationen:

  • Wirtschaftliche, politische und rechtliche Rahmenbedingungen hinsichtlich eines Markteintritts;
  • Präsentation Abfallwirtschaft in Thailand;
  • Vorstellung des BMWK-Markterschließungsprogramms.
}

Nachmittag

Bangkok

Referenzbesuche

Projektbesuch im Großraum Bangkok

}

Abend

Bangkok

Abend zur freien Verfügung

Tag 3 – Dienstag – 13.06.2023

}

Vormittag

Bangkok

Präsentationsveranstaltung

Ganztägige Präsentationsverantstaltung (inkl. Networkingmöglichkeiten)

}

Nachmittag

Bangkok

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuelle B2B- Gespräche / Kooperationsbörse im Delegationshotel: Get-Together

}

Abend

Bangkok

Abendempfang bei Deutscher Botschaft

Tag 4 – Mittwoch – 14.06.2023

}

Ganztags

Bangkok & EEC

Individuelle Geschäftstermine (B2B) oder Referenzbesuche
  • Individuelle B2B-Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern im Großraum Bangkok oder EEC (Eastern Economic Corridor)
  • Parallel: Besichtigung relevanter Behörden, Anlagen und Projekte
}

Abend

Bangkok & EEC

Gemeinsames Abendessen

Tag 5 – Donnerstag – 15.06.2023

}

Ganztags

Bangkok & EEC

Individuelle Geschäftstermine (B2B) oder Referenzbesuche
  • Individuelle B2B-Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern im Großraum Bangkok oder EEC (Eastern Economic Corridor)
  • Parallel: Besichtigung relevanter Behörden, Anlagen und Projekte
}

Abend

Bangkok & EEC

Gemeinsames Abendessen

Tag 6 – Freitag – 16.06.2023

}

Vormittag

Bangkok & EEC

Individuelle Geschäftstermine (B2B) oder Referenzbesuche
  • Individuelle B2B-Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern im Großraum Bangkok oder EEC (Eastern Economic Corridor)
  • Parallel: Besichtigung relevanter Behörden, Anlagen und Projekte
}

Nachmittag

Bangkok & EEC

Abschlussgespräch und Feedbackrunde
}

Abend

Reise

Individuelle Abreise

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in Thailand

Die Siedlungsabfälle in Thailand fielen von 2016 bis 2021 von jährlich 27 Millionen auf 25 Millionen Tonnen. Zwar nehmen die biologisch abbaubaren Abfälle ab, der häusliche Verpackungsmüll und insbesondere die Kunststoffabfälle nehmen indes zu und landen auch in der Umwelt. Die Bevölkerung entsorgte 2020 ungefähr 2,3 Millionen Tonnen an Kunststoffabfällen. Dies waren trotz verschiedener Kampagnen, die zum Verzicht auf Plastik aufrufen, 15 % mehr als im Vorjahr. Nur ungefähr ein Viertel der Kunststoffe werden wiederverwertet.

Die lokale Verwaltung von Thailand kümmert sich um die Abfallbewirtschaftung in dezentralen Systemen von Deponien, Kompostierung und Verbrennung. Das Recycling von Abfällen wird hauptsächlich von informellen Abfallsammlern voran-getrieben. Haushalte, Einzelhändler und die Gastronomie trennen ihren Müll kaum und vermischen ihn sogar mit gefährlichen Sonderabfällen.

Große Mengen des Abfalls in der Hauptstadt Bangkok sind Kunststoffe und infektiöse medizinische Abfälle, die die Abfallwirtschaftsinfrastruktur vor große Herausforderungen stellen. Die Regierung will moderne Sortierungsmechanismen fördern, sodass spätestens 2027 sämtliche Kunststoffabfälle recycelt werden können. Die vielen verschiedenen Kunststoffe sollen bis dahin möglichst effizient recycelt werden und damit zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft im Kunststoffbereich beitragen. Die Trennung von Abfällen erfolgt derzeit meist manuell entlang von Förderbändern. Die sortierten Abfälle werden dann mit einfachen Schreddern und Pressen verarbeitet. Europäische Unternehmen haben in den letzten Jahren in Kunststoff-Recyclingwerke im Königreich investiert. Auch die Regierung will weitere Waste-to-Energy-Projekte (WTE) vorantreiben und der Privatsektor WTE- und Refuse-Derived-Fuels-Kapazitäten ausbauen.

PROJEKTMANAGERIN

Isabel Kotnyek
Isabel Kotnyek

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 8145981-41
E-Mail: i.kotnyek@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

IN KOOPERATION MIT

Durchführer

AHK Thailand

Fachpartner

bvse Logo

Fachpartner

Fachpartner

german retech logo