+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung

Südafrika

KOSMETIK & REINIGUNGSMITTEL
05. – 09. September / 2022
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Kosmetik und Reinigungsmittel zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWK

5-tägige Geschäftsreise gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem südafrikanischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

SBS systems for business solutions

GESCHÄFTSANBAHNUNG SÜdafrika

Chancen für deutsche Herstellende im Bereich Kosmetik und Reinigungsmittel

GAB Südafrika BMWK
Kosmetik

Die Geschäftsanbahnungsreise Südafrika ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für deutsche Anbietende aus dem Bereich Kosmetik und Reinigungsmittel, die Interesse an einer Geschäftsausweitung in den südafrikanischen Markt haben. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmerreise mit zwei lokalen Präsentationsveranstaltungen (in Johannesburg und Kapstadt), bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte und möglichen Kooperationsfelder einem südafrikanischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. Ebenso erhalten Sie durch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte sowie durch Store-Checks direkt vor Ort die Möglichkeit sich ein Bild zu machen, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus Südafrika zudem über relevante Aspekte des Landes, der Kosmetik und Reinigungsmittel-Sektors in Südafrika.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnungsreise sind individuell vereinbarte Einzelgesprächen mit potentiellen Kooperationspartnern und Geschäftskontakten vor Ort.

Vor der Reise wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK Südliches Afrika) durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt durch den Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Südafrika. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

Suedafrika Kosmetik 2022

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Südafrika.

Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings in Südafrika wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Südafrika von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen singapurischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in South Africa” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen südafrikanischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen südafrikanischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Kosmetik-Branche in Südafrika bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Tag 1 – Montag – 05.09.2021

}

Morgens

Johannesburg

Individuelle Anreise und Hotelbezug
}

11:00 Uhr

Johannesburg

Offizielle Begrüßung und Länderbriefing durch SBS, AHK, GTAI und deutsche Botschaft
}

Im Anschluss

Johannesburg

Gemeinsames Mittagessen

Im Anschluss an das Länderbriefing

}

14:00 Uhr

Johannesburg

Gemeinsamer Unternehmensbesuch oder Store Checks

zum Beispiel bei Colgate-Palmolive oder Dis-Chem Pharmacies

}

19:00 Uhr

Johannesburg

Gemeinsames Abendessen von Delegationsmitgliedern

Tag 2 – Dienstag – 06.09.2021

}

09.00 Uhr

Johannesburg

Präsentationsveranstaltung

Präsentationen der deutschen Teilnehmenden und Vorträge weiterer Referierender (tbc)

– Dirk Berg, Leiter der Wirtschaftsabteilung, Deutsche Botschaft

– Bastian Lidzba, stellv. Geschäftsführer, AHK Südliches Afrika

– Stellvertretung Department of Trade Industry and Competition

– Stellvertretung Consumer Council of South Africa

– Stellvertretung L’oreal South Africa (Pty) Ltd

– Stellvertretung Cosmetic Toiletry and Fragrance Association

}

Im Anschluss

Johannesburg

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

17:00 Uhr

Johannesburg

Flug nach Kapstadt

}

17:00 Uhr

Kapstadt

Delegationsinternes Abendessen

Tag 3 – Mittwoch- 07.09.2021

}

09:00 Uhr

Kapstadt

Präsentationsveranstaltung

Präsentationen der deutschen Teilnehmenden und Vorträge weiterer Referierender (tbc)

– Alexa Gerrard, Regional Coordinator, AHK Südliches Afrika

– Geschäftsführer IKW, Herr Keiser

– Stellvertretung Wesgro

– Stellvertretung The Cape Town Toiletry Co.

– Stellvertretung Cosmetix (Pty) Ltd

}

Im Anschluss

Kapstadt

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

19:00 Uhr

Kapstadt

Gemeinsames Abendessen von Delegationsmitglieder, SBS, AHK, dt. Botschaft und GIZ

Tag 4 – Donnerstag – 08.09.2021

}

Ganztägig

Kapstadt

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

18:30 Uhr

Kapstadt

Delegationsinternes Abendessen

Tag 5 – Freitag – 09.09.2021

}

9.00 Uhr

Kapstadt

Gemeinsamer Unternehmensbesuch oder Store Checks

zum Beispiel bei CosQ Manufacturing c.c., Charlotte Rhys Manufacturing (Pty) Ltd, Faithful to Nature oder Clicks oder Woolworths

}

16:00 Uhr

Kapstadt

De-Briefing und Ende der Geschäftsanbahnung

}

Im Anschluss

Kapstadt

Individuelle Abreise

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1.000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in SÜDAFRIKA

Die Covid-19 Pandemie hatte erhebliche Auswirkungen auf die Kosmetik- und Reinigungsmittel-Branche, da häufiges Händewaschen und die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln zu einer verstärkten Verwendung von Handcremes und -lotionen zur Befeuchtung der Haut geführt haben. Zahlreiche Kosmetikunternehmen haben mit der Herstellung von Händedesinfektionsmitteln begonnen. Einzelhändler meldeten steigende Umsätze mit Haarpflegeprodukten, als die Salons geschlossen waren, während auch die Umsätze mit Nagellack- und Rasierprodukten zunahmen. Die Sorge der Verbraucher hinsichtlich Nachhaltigkeit und der Verwendung schädlicher Inhaltsstoffe hat zu einem wachsenden Markt für Kosmetika mit natürlichen Inhaltsstoffen geführt. Die Zahl der Kosmetik-Startups ist gestiegen, oft aufgrund von Klagen schwarzer Verbraucher über den Mangel an Produkten für ihre Haut- und Haarbedürfnisse, was zur Entwicklung neuer Marken führte. Männer werden modebewusster, Männer-orientierte Pflegeprodukte und Schönheitssalons nehmen zu. Der Online-Verkauf von Produkten, darunter auch Kosmetika, ist seit Beginn des Lockdowns deutlich gestiegen.

Seifen- und Hygienelösungen sind der Schlüssel zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus, und die Hersteller dieser Produkte spielen eine wesentliche Rolle bei der Reaktion auf die Pandemie. Akteure sagen, dass die Nachfrage nach Reinigungsprodukten, Desinfektionsmitteln und Desinfektionsmitteln vor Beginn der Sperrung im März gestiegen ist, wobei die Einzelhandelsumsätze von Bleichmitteln gestiegen sind. Während einige Anbieter von Industriereinigungs- und Desinfektionsprodukten von verhaltenen Verkäufen berichten, sagen andere, dass eine Flut von Tiefenreinigungs-, Desinfektions- und Wartungsarbeiten, die während eines Industriestillstands durchgeführt werden, die Nachfrage belebt hat. Der Absatz von Seifen- und Händedesinfektionsmitteln, Oberflächenreinigern, Bleichmitteln und anderen Desinfektionsmitteln ist seit Ausbruch der Pandemie stark gestiegen. Die Nachfrage nach Masseneinkäufen hat sich verstärkt, und die Verbraucher wechseln zunehmend zu Mehrzweckprodukten. Es wurden umweltfreundliche biologische Produkte und Verpackungen entwickelt, und es werden verstärkt natürliche Inhaltsstoffe verwendet. In der Wäschepflege wechseln Verbraucher zunehmend von Produkten in Pulver- und Riegelform zu konzentrierteren Produkten in flüssiger, flüssiger Tabletten- oder Kapselform. Die Verlagerung von Chemikalien zu nachhaltigen biologischen Produkten wird hauptsächlich durch Bedenken hinsichtlich der Toxizität verschiedener Chemikalien und der unverantwortlichen Beschaffung von Rohstoffen, insbesondere Palmöl, getrieben. Obwohl noch klein, wächst der Markt für umweltfreundliche Reinigungsprodukte stetig. Mit dem Ausbruch der Pandemie ist die Nachfrage nach den meisten Kategorien von Reinigungs- und Desinfektionsprodukten erheblich gestiegen und die Hersteller haben die Produktion von Produkten wie Bleichmittel, Seife und anderen Körper- und Haushaltshygieneprodukten hochgefahren.

PROJEKTMANAGERIN

Kim Hohdorf
Kim-Insa Hohdorf

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 220133-96
E-Mail: k.hohdorf@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Atina logo

atinacosmetics GmbH

Manufacturer of cosmetic products for all skin types.

medskin logo

MedSkin Solutions Dr. Suwelack AG

Manufacturer of skin products that combine scientific research and enhanced biological modes of action to advance regeneration in medical care and professional skin care.

messing logo

Messing & Keppler Abfüllbetrieb GmbH

Manufacturer specialised in liquid laundry, cleaning and detergent products.

Philosophy Brands GmbH

Philosophy Brands GmbH

Developer of an international network with a wide range of partners that allows to support the internationalisation of brands and products.

health&beauty logo

Health & Beauty International GmbH

Reseller of high quality performance-oriented and science-based products for health and beauty. 

SBS systems for business solutions GmbH

SBS realisiert individuelle Internationalisierungsstrategien für deutsche Mittelständler und berät diese bezüglich ihrer weltweiten Exportaktivitäten. Dabei ist SBS ist auf den italienischen und den DACH-Markt spezialisiert und unterstützt deutsche sowie italienische Unternehmen beim Eintritt in diese Märkte.

IN KOOPERATION MIT

Kooperationspartner

AHK suedliche Africa

Fachpartner

IKW