+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Digitale Geschäftsanbahnung

Indien

PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN FÜR TECHNISCHE TEXTILIEN
4. – 8. Juli 2022
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Technologie-Unternehmen zur internationalen Vermarktung ihres Angebots.

Förderprojekt des BMWK

5-tägige digitale Geschäftsanbahnung gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem indischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldung

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahlder Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

SBS Kooperationspartner
AHK Indien

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG INDIEN

Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich Technische Textilien

Indien Technische Textilien
Technische Textilien 01

Die digitale Geschäftsanbahnung Indien ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für deutsche Anbietende hochwertiger Technologien, Produkte oder Services im Bereich Technische Textilien, die Interesse an einer Geschäftsausweitung in den indischen Markt haben. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasst eine digitale Präsentationsveranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem indischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. Ebenso erhalten Sie durch digitale Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines digitalen Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus Indien zudem über relevante Aspekte der Textilindustrie in Indien.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnung sind individuell vereinbarte virtuelle Einzelgespräche mit potentiellen Partnerunternehmen und Kunden.

Vor der Geschäftsanbahnung wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der Geschäftskontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von der AHK Indien in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt.

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Indien. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnung können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil.

India Textil

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Indien.

Digitales Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings zu Indien wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Indien von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen indischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in India” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Digitale Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen indischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

Virtuelle B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen mit potenziellen indischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakt werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Virtuelle Gruppenbesuche

Digitale Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Textil-Branche in Indien bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Tag 1 – Montag – 04.07.2022

}

Vormittag

Online

Briefing
  • Briefing für die deutschen Teilnehmenden zu den Themen: Organisatorisches, Überblick Textilsektor und Marktsituation in Indien, Informationen zum Markterschließungsprogramm
  • Fachvorträge und Workshops mit ausgewählten Expertinnen und Experten (z.B. zu rechtlichen und interkulturellen Aspekten)

Tag 2 – Dienstag – 05.07.2022

}

Vormittag

Online

Individuelle Geschäftstermine (B2B)
  • Individuell arrangierte B2Bs mit potenziellen Geschäftspartnern
  • Best-practice insights mit bereits ansässigen deutschen Unternehmen

Tag 3 – Mittwoch – 06.07.2022

}

Vormittag

Online

Präsentationsveranstaltung
  • Präsentationsveranstaltung vor interessierten Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern aus dem Zielmarkt
  • Offenes Networking mit interessierten Unternehmen

Tag 4 – Donnerstag – 07.07.2022

}

Vormittag

Online

Fachvortrag
  • Fachvortrag zum Textilsektor
  • Networking mit der Indian Technical Textile Association, oder mit dem Ministry of Textiles

Tag 5 – Freitag – 08.07.2022

}

Vormittag

Online

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuelles Matchmaking mit lokalen Unternehmen via Online Tool (Verdolmetschung bei Bedarf)
Weitere Termine können auch in der Folgewoche noch stattfinden.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 250 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern

* 375 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern

* 500 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in Indien

Technische Textilien gelten auch in Indien als einer der dynamischsten und vielversprechendsten Bereiche für die Zukunft der Textilindustrie. Die indische Investitionsagentur bezeichnet diese als „The Future of Textiles“. Indiens Modernisierungsprozess und Indiens industrielle Wettbewerbsfähigkeit sind einige der wichtigsten Faktoren, die dort zum Wachstum dieses Marktes beitragen. Weiterhin begünstigt die vielseitige Verwendbarkeit von technischen Textilien das Wachstum des Industriezweigs. Er trägt etwa 0,7 % zum indischen Bruttoinlandsprodukt bei und macht etwa 13 % des gesamten indischen Textil- und Bekleidungsmarktes aus. Im Vergleich zum Marktanteil in anderen Industrieländern (bis zu 70 %) besteht hier allerdings noch enormes Wachstumspotential und langfristig die Möglichkeit, eine große Nachfragelücke zu schließen. 

Indiens Markt für technische Textilien wächst seit 2013 mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 12 % und belief sich im Finanzjahr 2020 auf ca. 20 Milliarden USD. Die Verfügbarkeit von Rohstoffen wie Baumwolle, Holz, Jute und Seide zusammen mit einer starken Textil-Wertschöpfungskette, kostengünstige Arbeitskräfte und sich ändernde Verbrauchertrends sind einige der Faktoren, die zu Indiens Wachstum in diesem Sektor beitragen.
Wachsendes Interesse für die Verwendung von Vliesstoffen und technischen Textilien, die zunehmende Bedeutung von Fitness und Hygiene und eine steigende Nachfrage nach Heimtextilien und konfektionierten Textilien sind weitere Gründe. Außerdem wird von staatlicher Seite zunehmend der Einsatz von Geo- und Industrietextilien bei verschiedenen Infrastrukturvorhaben – Bau von Autobahnen, Eisenbahnen, Häfen, etc. – sowie in Landwirtschaft und Aquakultur gefördert, was die Nachfrage zusätzlich ankurbelt.
Im Gegensatz zur traditionellen Textilindustrie ist Indien bei technischen Textilien jedoch immer noch stark von Importen aus dem Ausland abhängig. Momentan beträgt das Importvolumen ca. 3 Mrd. USD.
Langfristig soll die Importabhängigkeit jedoch verringert werden. Die indische Regierung arbeitet daher an der Errichtung von fünf Megatextilparks, die das Land als globale Drehscheibe in den Bereichen Chemiefasern (MMF) und technischen Textilien positionieren sollen. Im September 2020 wurde die National Technical Textile Mission ins Leben gerufen und mit Fördermitteln in Höhe von rund 280 Millionen US$ ausgestattet. Mit der Hälfte sollen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von indischen Unternehmen in den Bereichen Geo- und Ökotech sowie Agrotech finanziert werden.
Zudem hat die Regierung technische Textilien als eine von zehn Schwerpunktbranchen in ihr Industrieförderprogramm aufgenommen, um verstärkt ausländische Investitionen und lokale Produktion von technischen Textilien und Kunstfasern zu fördern. Bis 2025 stehen Fördermittel von fast 1,5 Milliarden USD bereit. Hieraus ergeben sich zahlreiche Geschäftschancen für deutsche Unternehmen:
• Export von Spezialfasern, z.B. Keramik- und Glasfasern
• Export von Technischen Textilien z.B. für Gesundheits- und Autoindustrie (u.a. Reifen, Gurte, Schutzkleidung) oder Filterstoffe, Isolationsmaterialien, Heimtextilien
• Technische Kooperationen zur Modernisierung des traditionellen Textilsektors (Herstellung, Maschinen, etc.)
Deutsche Firmen sind weltweit für Ihre fortschrittlichen technologischen Lösungen und Produkte bekannt. Daher ist die geplante Geschäftsanbahnung eine ideale Möglichkeit für deutsche Unternehmen die eigenen Möglichkeiten für Geschäftstätigkeit und Kooperation in Indien zu eruieren und so den erfolgreichen Markteintritt zu ermöglichen.

PROJEKTMANAGER

Raphael Kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-43
E-Mail: raphael.kroll@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Neuenhauser Maschinenbau GmbH

Manufacturer of special industry machinery.

www.germantech.org/agrifood/

Sie sind ein deutsches Unternehmen aus der Lebensmittelbranche? Sie wollen Ihre Geschäftstätigkeit erweitern und suchen Wege, ausländische Märkte kennenzulernen und für sich zu erschließen? Sie wollen Ihre internationalen Geschäftsbeziehungen ausbauen ? Dann sind Sie hier genau richtig!

SBS systems for business solutions GmbH

SBS realisiert individuelle Internationalisierungsstrategien für deutsche Mittelständler und berät diese bezüglich ihrer weltweiten Exportaktivitäten. Dabei ist SBS ist auf den italienischen und den DACH-Markt spezialisiert und unterstützt deutsche sowie italienische Unternehmen beim Eintritt in diese Märkte.

DURCHFÜHRER & FACHPARTNER

Durchführer

AHK Indien