+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung Portugal

Nachhaltiges Bauen und Sanierung, innovative Baumaterialien und Leichtbau

Lissabon  |  14.-18. Oktober 2024

Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bauwirtschaft mit Fokus auf nachhaltiges Bauen und Sanierung, innovative Baumaterialien und Leichtbau zur internationalen Vermarktung ihres Angebots.

Kooperationspartner:

SBS logo 432x200

Im Auftrag von:

BMWK logo en

 

Mittelstand Global logo

Durchführer:

Mittelstand Global logo
Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

Die Geschäftsanbahnung ist eine mehrtägige Delegationsreise zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftspartnern in Portugal.
Hier finden Sie andere aktuelle Förderprojekte für weitere Zielmärkte und Branchen.

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

GESCHÄFTSANBAHNUNG Portugal

Chancen für deutsche Herstellende in den Bereichen nachhaltiges Bauen und Sanierung, innovative Baumaterialien und Leichtbau

Die Geschäftsanbahnungsreise Portugal ist Bestandteil der Leichtbau Initiative und eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für Unternehmen aus Deutschland, die Technologien und Lösungen anbieten, die Anwendung in den Bereichen nachhaltiges Bauen, Sanierung, innovative Baumaterialien und Leichtbau finden, und Interesse an einer Geschäftsausweitung in den portugiesischen Markt haben.

Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung mit potenziellen portugiesischen Geschäftspartnern. Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmerreise nach Lissabon.

Im Rahmen der Reise findet ein großes Präsentations- & Networkingevent in Lissabon statt, bei dem die Delegationsteilnehmenden ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen sowie mögliche Kooperationsfelder einem portugiesischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Geschäftsgespräche mit ausgewählten portugiesischen Unternehmen und anderen Marktakteuren führen können.

Jedes teilnehmende deutsche Unternehmen erhält im Rahmen der Reise eine persönliche Terminagenda mit individuell vereinbarten B2B-Einzelgesprächen mit potentiellen portugiesischen Geschäftspartnern und -endkunden, die im Vorfeld von der AHK Portugal nach dem vom Unternehmen vorgegebenen idealen Zielkontaktprofil identifiziert und rekrutiert werden.

Auch Gruppenbesichtigungen gemeinsam mit der gesamten Delegation im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort oder bei Referenzprojekten bieten die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem ein Zielmark-Webinar mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt organisiert, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Portugal durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Spitzencluster MAI Carbon des Composites United e.V., AVK e.V., Bundesverband Digitales Bauwesen e. V. (BDBau).

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Portugal. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

zma

Zielmarkt-Webinar

Zur inhaltlichen Vorbereitung erhalten die Teilnehmenden in einem Zielmarkt-Webinar branchenspezifische Informationen zu Marktpotenzial, Trends und Risiken, konkrete Hinweise zu Vertriebsformen sowie zu geschäftspraktische und interkulturellen Aspekten sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Portugal. Zusammengefasst werden die Informationen in einem übersichtlichen Handout.

Länderbriefing

Im Rahmen eines Länderbriefings in Portugal erhalten Sie wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt und den Branchenbesonderheiten sowie zum organisatorischen Ablauf der Reise. Die Referierenden sind Branchen- und Länderexperten der deutschen Auslandsvertretungen, der AHK und GTAI sowie zielländischen Fachkundige bzw. vor Ort vertretene deutsche Unternehmen. 

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen lokalen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen portugiesischen Geschäftspartnern (Kunden, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern, Behörden u.a.). Ihre spezifischen Erwartungen an die ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Auslandshandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Dolmetscher bzw. sorgt für die Moderation.

industrie 4.0

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus den Bereichen nachhaltiges Bauen, Sanierung, innovative Baumaterialien und Leichtbau bieten Ihnen die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte in Portugal zu knüpfen.

PROGRAMM

Veranstaltungsort: Lissabon, Portugal

September 2024

}

Zoom

Zielmarktwebinar

Tag 1 – Montag – 14.10.2024

}

Reise

Individuelle Anreise

Anreise der deutschen Teilnehmenden in Lissabon 

}

Lissabon

Briefing

Informationen zum Programm sowie zum Standort Lissabon

Tag 2 – Dienstag -15.10.2024 

}

Ganztägig

Lissabon

Deutsch-Portugiesische Präsentationsveranstaltung

• Branchenspezifische Fachvorträge von Verbänden, Institutionen, Spezialisten und weiteren Stakeholdern

• Vorstellung der deutschen Unternehmen 

• Themenspezifische Podiumsdebatte

Tag 3 – Mittwoch – 16.10.2024

}

Ganztägig

Lissabon

Clustertreffen mit portugiesischen Fachakteuren

• Besuche von Referenzprojekten

• Networking Möglichkeiten

}

Ganztägig

Lissabon

Technische Besuche
}

Nachmittag

Lissabon

Networking Möglichkeiten

Tag 4 – Donnerstag – 17.10.2024

}

Ganztägig

Lissabon

Technische Besuche
}

Ganztägig

Lissabon

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings in den Unternehmensstandorten der potenziellen Geschäftspartner/innen in Portugal

Tag 5 – Freitag – 18.10.2024

}

Vormittag

Lissabon

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Individuell organisierte B2B-Meetings

}

Nachmittag

Reise

Individuelle Abreise der deutschen Teilnehmenden

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in PORTUGAL

Die Bauwirtschaft ist für Portugal von großer Relevanz und verzeichnete 2023 einen Anstieg der Wirtschaftstätigkeit um 6,3 %. Ebenso positiv entwickelte sich 2023 der Wohnungsbau aufgrund der Zunahme an Wohnungsverkäufen, während im selben Jahr knapp 70 neue Hotels eröffnet wurden.

Nachhaltiges Bauen gewinnt auch in Portugal immer mehr an Bedeutung. Im Bereich der nachhaltigen Baumaterialien liegt Portugal mit der Korkproduktion ganz vorne, das aus der Rinde der Korkeichen gewonnen wird. Hinsichtlich der Bauart gewinnt Leichtbau immer mehr an Bedeutung, wobei hauptsächlich Leichtstahl als Konstruktionsmittel verwendet wird, was zu einer verbesserten Nachhaltigkeit des Gebäudes führt.

Eine der größten Herausforderungen für Portugal stellt aktuell die Wohnungskrise dar: Die Kaufpreise und Mieten steigen weitaus stärker als die nationalen Einkommen, während das Land mehr und mehr ausländische Einwohner anzieht. Vor diesem Hintergrund wurden eine Reihe von kommunalen Wohnungsbauprojekten mit Mitteln aus dem Aufbau- und Resilienzplan (PRR) i.H.v. 3,2 Mrd. Euro initiiert, die den Bau von 32.000 Wohnungen in Portugal vorsehen, die bis 2027 fertiggestellt werden sollen; der Großteil davon ist noch nicht gebaut. Gleichzeitig besteht ein hoher Renovierungsbedarf der Gebäude, die grundsätzlich schlecht isoliert sind und eine mangelhafte Bausubstanz aufweisen.

Im Rahmen des PRR wurden bereits rund 2,75 Mrd. Euro im Wohnungsbau zur Verfügung gestellt. Des Weiteren sind weitere 450 Mio. Euro für die Sanierung und den Bau von über 450 Schulen in Gemeinden im ganzen Land bis 2030 geplant. Das Nationale Investitionsprogramm 2030 umfasst die wichtigsten Strukturinvestitionen in die Infrastruktur, die zwischen 2021 und 2030 in vier Gebieten durchgeführt werden sollen. Ziel ist es, selbstversorgende Gebäude mit beispielsweise passiven Heiz-/ Kühltechniken zu bauen sowie die Verwendung lokaler, langlebiger Materialien zu fördern. Die portugiesische Regierung hat den PNI 2030 erneut verabschiedet und den Infrastrukturbereich von 690 Mio. auf 790 Mio. Euro erhöht. Im Rahmen der Strategie für die Renovierung von Gebäuden in Portugal ELPRE werden Ziele für die Sanierung von Gebäuden in den nächsten Jahren vorgegeben. Die Gesamtinvestition wird bis 2050 auf 143,5 Mrd. Euro geschätzt.

Kontakt

Federica Fabbri
Kontaktieren Sie mich für Rückfragen
Federica Fabbri

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 220133-96
E-Mail: f.fabbri@sbs-business.com

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche

Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

CTC Logo

Heine Ingenieure

Digital planning and construction office. The company’s portfolio includes the measurement of buildings with 3D laser scanners and the creation of 3D models of new and existing buildings.

Weltmarkt – der Podcast der deutschen Außenwirtschaft | © GTAI

Informationen zu Förderprogrammen der deutschen Außenwirtschaft →

Germantech Network logo

 

JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN UND NEUE GESCHÄFTSPARTNER FÜR DEN INTERNATIONALEN ERFOLG FINDEN!

IN KOOPERATION MIT

AHK Portugal

Fachpartner

AHK Portugal
AHK Portugal
AHK Portugal
AHK Portugal