+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Geschäftsanbahnung

Portugal

MOBILITÄT, TRANSPORT & LOGISTIK
21. – 25. November / 2022
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich effizienter Mobilitäts-, Transport- und Logistiklösungen

Förderprojekt des BMWK

5-tägige Geschäftsreise gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem portugiesischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

SBS Kooperationspartner

GESCHÄFTSANBAHNUNG PORTUGAL

Chancen für deutsche Herstellende im Bereich Mobilitäts-, Transport- und
Logistiklösungen

GAB Portugal mobiliaet
gab portugal mobilitaet sector

Die Geschäftsanbahnungsreise Portugal ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für deutsche Anbietende effizienter Mobilitäts-, Transport- und Logistiklösungen, die Interesse an einer Geschäftsausweitung in den portugiesischen Markt haben. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasst eine Unternehmensreise mit lokaler Präsentationsveranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem portugiesischem Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. Ebenso erhalten Sie durch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus Portugal zudem über relevante Aspekte der Mobilitäts-Branche in Portugal.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnungsreise sind individuell vereinbarte Einzelgesprächen mit potentiellen Kooperationspartnern und Geschäftskontakten vor Ort. Auch Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort bieten die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Vor der Reise wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der geschäftlichen Kontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von der AHK Portual  in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von den deutschen Brachenpartnern ZVEI e.V., ITS mobility GmbH, LAG e.V. und Fraunhofer IAO.

Das BMWK unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Portugal. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWK. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

gab portugal mobilitaet sector

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Portugal.

Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings in Portugal wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Portugal von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen portugiesischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in Portugal” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen portugiesischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen vor Ort mit potenziellen portugiesischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakte werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutschsprachiger Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Gruppenbesuche

Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Mobilitäts-Branche in Portugal bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Donnerstag – 17.11.2022

}

Vormittags

Online

Vorgeschaltetes digitales Briefing

Besprechung zum Programmablauf und themenspezifische Kurzvorträge lokaler Stakeholder

Tag 1 – Montag – 21.11.2022

}

Ganztägig

Reise

Individuelle Anreise der deutschen Teilnehmer

Ankunft und Hotelbezug in Lissabon

}

Abend

Lissabon

Gemeinsames Abendessen

Tag 2 – Dienstag – 22.11.2022

}

Ganztägig

Lissabon

Präsentationsveranstaltung

Branchenspezifische Fachvorträge von Verbänden, In-stitutionen, Spezialisten und weiteren Stakeholdern

Vorstellung der deutschen Unternehmen

Themenspezifische Podiumsdebatte unter Einbindung der deutschen Unternehmen

Tag 3 – Mittwoch – 23.11.2022

}

Ganztägig

Lissabon

Clustertreffen mit den deutschen Teilnehmenden

Besuche von Referenzprojekten, inkl. Networking-Möglichkeiten.

Tag 4 – Donnerstag – 24.11.2022

}

Ganztägig

Lissabon

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Durchführung individueller B2B-Gespräche in den Unternehmen der potenziellen Geschäftspartner und Kunden in Portugal

Tag 6 – Freitag – 25.11.2022

}

Ganztägig

Lissabon

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Durchführung individueller B2B-Gespräche in den Unternehmen der potenziellen Geschäftspartner und Kunden in Portugal

}

Abend

Lissabon

Individuelle Abreise

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 500 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitenden

* 750 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitenden

* 1000 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitenden

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in portugal

In Portugal war der Mobilitätssektor 2019 für den Ausstoß von 17,8 Mio. Tonnen CO2-Äquivalenten – 28 % der gesamten nationalen Emissionen – verantwortlich, wovon wiederum 95,4 % allein auf den Straßenverkehr zurückzuführen sind. Mit knapp 680 Kraftfahrzeugen pro 1.000 Einwohner ist Portugals Mobilität ebenfalls stark von Autonutzung geprägt und liegt über dem europäischen Durchschnitt. Gleichzeitig erlebt die E-Mobilität in Portugal ein rasantes Wachstum: 5,5 % der Fahrzeugkäufe 2021 waren E-Autos, womit Portugal über dem weltweiten Durchschnitt von 4,2 % lag. Im Jahr 2020 wurde in Portugal außerdem die erste ultraschnelle Ladestation auf den Markt gebracht, die eine Reichweite von 200 km innerhalb 10-20 Minuten Ladezeit garantiert. Mit Förderungen für E-Mobilität von rund 4 Mio. Euro im Jahr setzt die Regierung Portugals ein Zeichen; auch zeigt die Planung des IST European Congress 2023 – der größten Veranstaltung intelligenter Verkehrssysteme und digitalisierten Verkehres – in Lissabon: Portugal ist der Zukunft zugewandt. Erste Projekte intelligenten Verkehrsmanagements werden bereits getestet. So schafft das Projekt EMBERS in Porto mithilfe einer App einen Überblick freier Parkplätze, die Möglichkeit der Parkplatz-Reservierung und der vereinfachten Bezahlung über die App. Anderorts investierte die Stadt Lissabon seit 2017 rund 600.000 Euro in das Fahrrad-Sharing-System GIRA, welches in der gesamten Stadt genutzt werden kann. Digitale Netze bestehen schon in der Form intelligenter Verkehrssteuerungssysteme. In Lissabon werden z.B. intelligente Ampelsysteme, Geschwindigkeitsmesser, Kameras, Hinweistafeln und weitere Elemente genutzt, um das Verkehrs-Management und die Verkehrs-Sicherheit steuern.

PROJEKTMANAGER

Raphael Kroll
Raphael Kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-43
E-Mail: raphael.kroll@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

Durchführer und Fachpartner

durchführer

AHK Portugal

Fachpartner

Fachpartner

Fachpartner