+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Verbundprojekt

INDIEN

LUFTFAHRTINDUSTRIE
2020 – 2022
Öffentlich gefördertes, mehrjähriges Verbundprojekt “Partner für internationale Geschäftsentwicklung” für deutsche Unternehmen aus der Zulieferer- und Luftfahrtindustrie zum nachhaltigen Auf- bzw. Ausbau Ihres Auslandsgeschäfts in Indien

Förderprojekt des BMWi

Mehrjähriges Verbundprojekt gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur nachhaltigen Implementierung von Geschäftsaktivitäten mit Indien. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 10 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs und nach Eignung berücksichtigt.

VERBUNDPROJEKT INDIEN

Chancen für deutsche Herstellende aus dem Luftfahrtsektor

Das Verbundprojekt ist eine Fördermaßnahme aus dem BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU. Ziel dieses Projekts ist es, die teilnehmenden deutschen Unternehmen durch ein zunächst auf zwei Jahre ausgelegtes Programm mit Hilfe des umfangreichen Instrumentariums der BMWi-Außenwirtschaftsförderung den erfolgreichen Einstieg in den indischen Zielmarkt zu ermöglichen und nachhaltig zu begleiten. Deutsche Anbietende aus der Luftfahrtindustrie sollen so unterstützt werden, nachhaltige Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Intensive Betreuung und Begleitung zum nachhaltigen Markteintritt und Aufbau stehen im Vordergrund des Projektes. Ein Moderator steht den Teilnehmenden und den Fachkundigen während der gesamten Laufzeit des Verbundprojektes in allen Formaten zur Verfügung, um die teilnehmenden Unternehmen dabei zu unterstützen, stabile und nachhaltige Geschäftsbeziehungen in Indien zu etablieren.

Das Projekt beinhaltet Informationsveranstaltungen und Webinare in Deutschland, eine Einkäufer- und Informationsreise einer indischen Delegation nach Deutschland, je eine Markterkundungs- und Geschäftsanbahnungsreise, sowie eine Leistungsschau nach bzw. in Indien. Hinzu kommen eine Zielmarktanalyse, Workshops und individuelle Zielmarktinformationen.

Während der gesamten Projektlaufzeit finden Einzelberatungen, Erfahrungsaustausch, Netzwerktreffen und die Bereitstellung von aktuellen Marktinformationen statt.

Das Kernstück des mehrjährigen Projektes sind die Delegationsreisen nach Indien. Im Mittelpunkt stehen dabei individuell vereinbarte Einzelgespräche mit potentiellen Geschäftskontakten vor Ort. Hinzu kommen Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort sowie Präsentatonsveranstaltungen vor einem Fachpublikum.

Das BMWi unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Indien. Das Verbundprojekt soll Marktchancen ausloten und helfen, langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorzubereiten und nachhaltig umzusetzen.

An dem Verbundprojekt können fünf bis zehn deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers übernimmt größtenteils das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil sowie die individuellen Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

BESTANDTEILE und module DES MEHRJÄHRIGEN VERBUNDPROJEKTS

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Indien.

Webinar und Informationsveranstaltungen

Im Rahmen von eintägigen in Deutschland organisierten Informationsveranstaltungen erhalten Sie wichtiges Know-how zum Zielland. Durch Fachkundige werden Sie über allgemeine und rechtliche Rahmenbedingungen, konkrete Marktsituation und Marktchancen, Trends und Handelsbedingungen etc. informiert.

Markterkundung

Virtuelle Wirtschaftsreise nach Indien. Ziel ist die Sondierung von Geschäftschancen und der Aufbau eines Netzwerks in vor Ort. Hauptelement ist eine Seminar, in welchem Sie Primärinformationen für den Marktzugang erhalten. Hinzu kommen Kontakte mit lokalen Multiplikatoren, Behörden, öffentlichen Einrichtungen und Geschäftskontakten sowie Standort- und Projektbesichtigungen.

Geschäftsanbahnung

Die Geschäftsanbahnung umfasst eine Unternehmerreise mit Präsentationsveranstaltung, bei der Sie ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder vorstellen können. Das Kernelement der Geschäftsanbahnung sind im Vorfeld organisierte Einzelgespräche mit potenziellen Geschäftskontakten vor Ort in Indien. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Leistungsschau

Bei einem Fachsymposium können Sie dem indischen Publikum Ihre Produkte und spezifischen Problemlösungen vorstellen. So soll die gesamte Wertschöpfungskette gezeigt werden, die die Teilnehmenden des Verbundprojektes abdecken können. Anschließend besteht die Möglichkeit die Kontakte zu den koreanischen Teilnehmenden zu vertiefen. Objekt- und Referenzbesuche sowie ein Projektmagazin in Landessprache runden das Programm ab.

Informationsreise

Indische Einkäufer und Multiplikatoren können sich über Technologien und Know-how in Deutschland informieren und Referenzprojekte besuchen.  Für Sie bietet sich die Möglichkeit die in Indien geknüpften Kontakte zu vertiefen.

PROGRAMM

Donnerstag – 23.04.2020

Online

Live - Webinar
  • Vorstellung der allgemeinen Zielmarktanalyse Luftfahrtindustrie Indien, Doing Business in Indien,
  • Erfahrungsbericht zur Geschäftspraxis in Indien im Luftfahrtsektor
  • Vorstellung des Programms des Verbundprojektes und Q&A

Winter 2020/21

Berlin

Auftakt-Workshop
  • Vorstellung des Zweijahresplans des Verbundprojektes
  • Kennenlernen der Teilnehmer und gezielte Programmausarbeitung
  • Festlegung individueller Zielvorstellungen

Januar 2021

Berlin/München/Hamburg

Steuerungstreffen

Analyse des Zwischenstandes und weitere Projektplanung

Berlin/München/Hamburg

Informationsveranstaltung
  • Interkulturelle Kompetenz, Ausschreibungen, Finanzierungsfragen
  • Gezielte individuelle Beratung und Analyse zur weiteren Geschäftsimplementierung in Indien

Februar 2022

Online

Virtuelle Markterkundung mit Case Studies in indischen Unternehmen vor Ort

Sondierung von Markt- und Kooperationsmöglichkeiten, virtuelle Unternehmensbesuche über Live-Kameras und virtuelle Geschäftstreffen über Video-Konferenz

Herbst 2021

Bengaluru

Leistungsschau in Indien

Große Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer vor Fachpublikum, Symposium, Networking und Unternehmensbesichtigungen

Januar 2022

Deutschland

Steuerungstreffen / Abschlusstreffen

Projektauswertung und weitere Planung

März 2022

Deutschland

Informationsveranstaltung

z.B. zu Themen wie Vertragsrecht, Markteintritt, Einzelberatung

Mai 2022

Deutschland

Informationsreise nach Deutschland in Verbindung mit einem Besuch der ILA

Besuch einer indischen Delegation aus Politik und Wirtschaft in Deutschland

Oktober/ November 2022

Indien

Geschäftsanbahnungsreise nach Indien

Präsentationsveranstaltung, individuelle Geschäftstreffen, Besuchstermine, Networking, B2B

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Der Eigenanteil der Teilnehmer für die Laufzeit von 2 Jahren ist abhängig von der Größe des Unternehmens, weshalb sich für die Projektdauer von 2 Jahren folgende Staffelung der Eigenbeiträge ergibt:

* 3.000 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern

* 4.500 EURO netto
Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
* 6.000 EURO netto
ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in INDIEN

Die deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen haben sich in den letzten Jahren deutlich intensiviert. In der EU ist Deutschland Indiens wichtigster Handelspartner. Bedeutende Deutsch-Indische Wirtschaftsabkommen sind u.a. das Doppelbesteuerungs-abkommen (1996), das Handelsabkommen (1955) sowie Vereinbarungen zu Kooperationen in technologischer Entwicklung (1971, 1974). Zudem wurde im Rahmen der Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen im Oktober 2015 neben anderen Absichtserklärungen ein Memorandum of Understanding between the Ministry of Civil Aviation of the Republic of India and the Federal Ministry of the Interior of the Federal Republic of Germany on Aviation Security unterzeichnet.

Der Markt für Luft- und Raumfahrt inklusive Verteidigung wird bis 2030 u.a. aufgrund der Marktdynamiken durch bessere Infrastrukturbedingungen auf rund 70 Milliarden US-Dollar geschätzt (Die Werte hier berücksichtigen die aktuellen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie noch nicht). Weltweit hat Indien den bereits drittgrößten inländischen Luftfahrtmarkt. Im kommerziellen Flugbetrieb steht das Land im weltweiten Vergleich bereits an siebter Stelle und soll Großbritannien bis 2025 als drittgrößten Markt ablösen. Die Fluggesellschaften sind in den letzten 5 Jahren mit einer jährlichen Wachstumsrate von 5 % gewachsen. Den größten Marktanteil hält vor allem die Sparte „Billigflieger“ (bspw. Indigo, Jet, Go Air und Vistara). Im März 2019 gab es in Indien 103 operative Flughäfen. Im Juli 2019 waren 643 Flugzeuge in der Flotte der indischen Linienflug-gesellschaften im Einsatz, die laut Prognose bis 2027 auf 1.100 Flugzeuge anwachsen wird. Im indischen Luftverkehr ist die Anzahl der Passagiere in den letzten 10 Jahren von 70 auf 200 Mio. angestiegen. Im Geschäftsjahr 2019 lag das Passagier-aufkommen an den indischen Flughäfen bei 344 Mio. im Vergleich zu 308 Mio. im Vorjahr. Durch den signifikanten Anstieg des Passagieraufkommens in der gesamten Region Südasien wird in den kommenden 20 Jahren gleichzeitig mit ca. 19 Millionen neuen Arbeitsplätzen in der Luftfahrt gerechnet.

Die indische Regierung hat zu Beginn des Jahres 2019 ein Strategiepapier für das Wachstum der zivilen Luftfahrt für die nächsten 20 Jahre bis 2040 vorgestellt: die Vision 2040. Das Programm unter der Leitung des Ministeriums für Luftfahrt zielt darauf ab, Indien im Rahmen der Initiative “Make in India” als globalen Manufacturing-Hub für Herstellung, Design und Innovation im Bereich der Luftfahrt zu etablieren. Weiterhin sollen sich die Passagierzahlen versechsfachen auf 1,1 Milliarden, die Flotte der kommerziellen Fluggesellschaften auf 2.400 Flugzeuge anwachsen und die für den indischen Markt benötigten Verkehrsflugzeuge sollen zu 70 % vor Ort montiert werden. Die Investitionen pro Jahr liegen bei circa 1,4 Mrd. Im Bereich der Fertigung zielt Indien auf die Entwicklung einer einheimischen Flugzeugbauindustrie in Zusammenarbeit mit OEMs, um Produktion und Vertrieb aufzubauen. Wie in den USA, EU und China möchte man eine eigene Montagelinie für die Produktion von Flugzeugen in Indien gründen.

Entsprechend wächst der indische Markt für die Herstellung von Komponenten (Reparaturen und Instandhaltungsdienstleistungen (MRO)). Bis 2021 soll er von gegenwärtig 700-800 Mio. USD auf voraussichtlich 1,2 Mrd. USD anwachsen. Dabei wird von einer jährlichen Wachstumsrate von 7,7 % ausgegangen. OEMs haben bereits erfolgreich in Indien Joint Ventures zur Herstellung von Teilen und Baugruppen für die Luft- und Raumfahrt gegründet, die in vielen Handels- und Verteidigungsflugzeugen und Hubschraubern Verwendung finden. Besonders diesem Markt wird ein hohes Wachstum für die nächsten 5-10 Jahre prognostiziert, was nicht zuletzt an niedrigen Fertigungskosten sowie an der Verfügbarkeit von ingenieurtechnischen Fähigkeiten liegt.

PROJEKTMANAGER

Thomas Nytsch

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 5861994-10
E-Mail: thomasnytsch@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

3D ICOM GmbH & Co.KG

Specialists in the production of composite components and have extensive technology and know-how in the manufacture of lightweight components with high strength and dimensional stability in CFRP and GFRP. For the aviation and automotive industry we develop for the field of structure and interior design.

Aljo Aluminium-Bau Jonuscheit GmbH

Supplier of aluminum components and structural assemblies for all major OEMs and sub-tiers in the aviation and space business.

arivus GmbH

Worldwide “Best in Class” for Multilateration- and Airfield Lighting Solutions: ALiSA® (Advanced Lighting Surveillance System for Airfields) and AMLR® (Adaptive Multichannel L-band Radio)

ASF Engineering GmbH

We design and produce insulation, seating systems and interior panels for aviation industry.

FlexiCAM GmbH

CNC cutting solutions for aerospcae applications – Whether wood or plastic processing, composite or non-ferrous metal, you will find the perfect machine in our assortment and we will build your machine to exactly meet your individual requirements.

IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH

Worldwide “Best in Class” for Multilateration- and Airfield Lighting Solutions: ALiSA® (Advanced Lighting Surveillance System for Airfields) and AMLR® (Adaptive Multichannel L-band Radio)

Lufthansa Consulting GmbH

One of the leading management consultancies in the aviation industry, which is dedicated to assist international clients from the aviation sector and related industries.

SACS Aerospace GmbH

Innovative solutions for the aviation industry every day, from single components all the way through to system assemblies – aerostructure, interiors and standard hardware.

SkyFive AG

Broadband services for the aviation: we create cellular networks in the sky, to which aircrafts connect with the means of an ultra-compact terminal under the belly: high speed data services at a minimum cost, higher operational efficiency, service differentiation, and ancillary revenue generation.

Westdeutscher Metall-Handel GmbH

We deliver reliable solutions and first-class products made from aluminium, across all branches of industry including mechanical engineering and aerospace.

agrifood german-tech.org

Sie sind ein deutscher Hersteller landwirtschaftlicher Produkte? Sie wollen Ihre Geschäftstätigkeit erweitern und suchen Wege, ausländische Märkte kennenzulernen und für sich zu erschließen? Sie wollen Ihre internationalen Geschäftsbeziehungen ausbauen, aber Ihnen fehlen die entsprechenden Ressourcen und Hilfsmittel? Dann sind Sie hier genau richtig!

SBS systems for business solutions GmbH

SBS realisiert individuelle Internationalisierungsstrategien für deutsche Mittelständler und berät diese bezüglich ihrer weltweiten Exportaktivitäten. Dabei ist SBS ist auf den italienischen und den DACH-Markt spezialisiert und unterstützt deutsche sowie italienische Unternehmen beim Eintritt in diese Märkte.

IN KOOPERATION MIT

Kooperationspartner

Fachpartner