+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Informationsreise

Griechenland

ABFALL-, KREISLAUF- UND RECYCLINGWIRTSCHAFT
29. November – 03. Dezember / 2021
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Waste to Energy, Abfallverbrennung, Verbrennungsmotoren, Ersatzbrennstoffe

Förderprojekt des BMWi

5-tägige, durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte, Informationsreise griechische Entscheidungsträger nach Deutschland, zum Anstoß/Ausbau des Auslandsgeschäfts deutscher Unternehmen in Richtung Griechenland. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldungen

Hier finden Sie in Kürze das Anmeldeformular. Sie können wählen zwischen einer Teilnahme an einer Präsentationsveranstaltung und/oder einem Besuch direkt bei Ihnen im Unternehmen. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos.

INFORMATIONSREISE GRIECHENLAND

Geschäftspotential für deutsche KMU der Abfall-, Kreislauf- und Recyclingwirtschaft

Die Informationsreise Griechenland ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Waste to Energy, Abfallverbrennung, Verbrennungsmotoren, Ersatzbrennstoffe.

Bei der Informationsreise für griechische Einkäufer und Multiplikatoren können sich griechische Entscheidungsträger über Technologien und Know-how in Deutschland informieren und Referenzprojekte besuchen. Alle griechischen Teilnehmer haben hierbei konkrete Einkaufsabsichten oder einen entsprechenden Informationsbedarf.

Sie reisen nach Deutschland mit dem Ziel deutsche Produkte, Technologien und Dienstleistungen kennenzulernen. Das in Deutschland erworbene Wissen soll anschließend in ihrem Heimatland verbreitet werden, bzw. die geknüpften Kontakte zu den deutschen Teilnehmenden vertieft werden. Für die deutschen Unternehmen besteht dabei die Möglichkeit sich vor diesen potentiellen griechischen Kunden und Multiplikatoren zu präsentieren, mögliche Partnerschaften/Kooperationen zu etablieren und Ihre Internationalisierungschancen für den Zielmarkt Griechenland zu prüfen.

Im Rahmen einer Informations- und Präsentationsveranstaltung stellen ausgewählte deutsche Anbieter dabei ihre hochwertigen Technologien, Produkte und Dienstleistungen vor, lernen die griechische Delegation kennen und haben die Möglichkeit, Business- und Kooperationsgespräche zu führen. Zudem informieren Fachreferenten über aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen und griechischen Markt. Darüber hinaus finden Betriebsbesichtigungen bei ausgesuchten Unternehmen bzw. Anlagen der Branche statt.

Das Projekt bietet den deutschen teilnehmenden Unternehmen so die Gelegenheit, ihr Auslandsgeschäft in Richtung Griechenland ohne großen Aufwand direkt von Deutschland aus anzustoßen und auszubauen. Sie können griechische Multiplikatoren und Entscheidungsträger kennenlernen, um ihre Internationalisierungschancen auf dem griechischen Markt besser einzuschätzen, Kooperationspartner kennenzulernen und ihren Export nach Griechenland anzubahnen.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Griechenland organisiert. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW) sowie den Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) und den Verband beratender Ingenieure (VBI). Die Reise ist Teil des Außenwirtschaftsförderangebotes von Germany Trade & Invest (GTAI) und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU in Zusammenarbeit mit der Exportinitiative Umwelttechnologien durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Hier finden Sie in Kürze den Katalog mit der Auflistung und Beschreibung der griechischen Teilnehmer die Sie im Rahmen des Projektes treffen werden

IHRE VORTEILE EINER TEILNAHME

Unternehmenspräsentation

Sie präsentieren Ihr Unternehmen bzw. ihre Produkte/Dienstleistungen potentiellen griechischen Geschäfts- bzw. Kooperationspartnern

Networking

Sie haben die Möglichkeit Networking-Gespräche mit griechischen Unternehmen, Multiplikatoren und Entscheidungsträgern zu führen

Länder Know-How

Sie erhalten Informationen über die aktuellen Marktentwicklungen und Trends in Griechenland aus erster Hand – als fundierte Entscheidungsgrundlage für weitere Exportaktivitäten

Neue Geschäftsmöglichkeiten

Sie prüfen Ihre Internationalisierungschancen für den Zielmarkt Griechenland und lernen potenzielle zukünftige Kooperationspartner kennen

PROGRAMM

Tag 1 – Montag – 29.11.2021

}

Vormittags

Anreise

Individuelle Anreise

Individuelle Anreise der griechischen Delegation nach Berlin

}

Vormittags

Berlin

Briefing der griechischen Delegation inkl. gemeinsamem Kennenlern-Lunch

Individuelle Anreise der griechischen Delegation nach Berlin

}

Nachmittags

Berlin

Betriebsbesichtigung der Abfallverbrennungsanlage IKW Rüdersdorf (tbc)
}

Abends

Berlin

Gemeinsames Abendessen

Tag 2 – Dienstag – 30.11.2021

}

Vormittags

Berlin

Informations- und Präsentationsveranstaltung

Deutsche KMU präsentieren sich und ihre Produkte/Dienstleistungen vor griechischem Fachpublikum und können Networking betreiben

Fachreferenten informieren über aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen und griechischen Markt

}

Nachmittag

Berlin

Vorab organisierte Geschäftstermine bei deutschen KMU aus der Branche in der Region
}

Abend

Berlin

Stadtrundgang Berlin und gemeinsames Abendessen

Tag 3 – Mittwoch – 01.12.2021

}

Vormittag

Magdeburg

Betriebsbesichtigung des Müllheizkraftwerks Rothensee GmbH (tbc)
}

Nachmittag

Magdeburg

Betriebsbesichtigung STORK Umweltdienste GmbH (tbc)
}

Abend

Magdeburg

Abend zur freien Verfügung

Tag 4 – Donnerstag – 02.12.2021

}

Vormittags

Leipzig

Betriebsbesichtigung der Thermischen Restabfallbehandlungs- und Energieerzeugungs-Anlage TREA Leuna (tbc)
}

Nachmittags

Leipzig

Betriebsbesichtigung der SUEZ Energie und Verwertung GmbH Zorbau (tbc) oder Vorab organisierte Geschäftstermine bei deutschen KMU aus der Branche in der Region
}

Abend

Leipzig

Rückfahrt nach Berlin und Abend zur freien Verfügung

Tag 5 – Freitag – 03.12.2021

}

Vormittags

Berlin

Betriebsbesichtigung des Müllheizkraftwerks Berlin-Ruhleben oder einer anderen Anlage der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (tbc)
}

Mittags

Berlin

Feedbackrunde und Abschlussgespräche
}

Abend

Abreise

Individuelle Abreise der Delegation

Teilnahmebedingungen

Das Projekt ist Teil des Außenwirtschaftsförderangebotes von Germany Trade & Invest (GTAI) und wird im Rahmen des BMWiMarkterschließungsprogramms für KMU in Zusammenarbeit mit der Exportinitiative Umwelttechnologien durchgeführt. Die teilnehmenden Unternehmen tragen lediglich ihre individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst. Darüber hinaus fallen keine weiteren Teilnehmergebühren an. Rechts finden Sie in Kürze die Anmeldeunterlagen.

MARKTINFORMATIONEN

Bedarfssituation in Griechenland

In den kommenden Jahren soll die Abfallwirtschaft auf europäischer und internationaler Ebene weiter in Richtung Ressourcen- und Klimaschutz ausgebaut werden, deshalb ist der Bedarf vor Ort sehr groß. Es lässt sich vermerken, dass die Mengen an biologisch abbaubarem Abfall, die auf Deponien verbracht werden, die gesetzlich zulässige Höchstmenge um fast 2 Mio. Tonnen überschreiten. Das Ziel der getrennten Sammlung von Bioabfällen des Gesetzes 4042/2012 für 2020, d.h. 10 % der erzeugten Bioabfälle, wurde nicht erreicht (5,7 % für 2018), da zuvor kein integriertes Planungs- und Infrastrukturnetz vorhanden war. Deshalb plant die griechische Regierung den Aufbau eines Netzes von 4 Energie-gewinnungsanlagen aus Abfallbehandlungsrückständen und Ersatzbrennstoffen, sowie Sekundärabfällen und -brennstoffen. Parallel dazu sieht der Maßnahmenplan die zusätzliche Möglichkeit für die Nutzung von Sekundärbrennstoffen bei energieintensiven Industrie-anlagen, wie der Zementindustrie, vor. Was die geographische Verteilung des organischen Abfallpotentials in Griechenland betrifft, so bietet besonders Nordgriechenland die größten Mengen aufgrund der hohen Anzahl an landwirtschaftlichen Betrieben. Neben den organischen Abfällen der Agrarwirtschaft bestehen in Nordgriechenland Baumkulturen auf einer Fläche von ca. 270.000 Hektar, wovon 100.000 Hektar alleine in der Region Pella liegen. Auch hier weist Nordgriechenland ein größeres Potential auf als der Rest des Landes.

Geschäftspotential in Griechenland

Griechenland strebt danach, die EU-Ziele in Richtung Ressourcen- und Klimaschutz bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Die Recyclingquote von Siedlungsabfällen hat sich in Griechenland in den letzten Jahren auf 20 % festgesetzt, ein Wert, der weit entfernt von den EU- Zielen für das Jahr 2020 (26 %) und für das Jahr 2030 (10 %) liegt.

Was die organischen Abfallstoffe für Waste to Energy-Technologien betrifft, lässt sich in Griechenland ein hoher Grad an natürlichem Potential verzeichnen, das zur Umwandlung zur Strom- und Wärmeerzeugung und zur Herstellung von Biokraftstoffen dienen kann.

Mit diesem Hintergrund sollen in Griechenland schon im Jahr 2021 mehr als 15 öffentliche und PPP-Projekte ausgeschrieben werden. Insgesamt ist im Abfallwirtschaftsplan die Errichtung von 62 Abfallbehandlungs- und Abfallverwertungsanlagen vorgesehen.

Das Investitionsvolumen wird auf 2,7 Mrd. Euro berechnet. Dies bietet auch ein erhebliches Geschäftspotential für deutsche KMU der Abfall-Kreislauf- und Recyclingwirtschaft.

PROJEKTMANAGERin

Kim-Insa Hohdorf

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0)30 220133-96
E-Mail: k.hohdorf@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Informationen zum Projekt

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt

KOOPERATIONSPARTNER & FACHPARTNER

Kooperationspartner

Fachpartner

Fachpartner

Fachpartner