+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Digitale Geschäftsanbahnung

USA

LUFTFAHRT- UND ZULIEFERERINDUSTRIE
17. – 21. Mai / 2021 – Abgeschlossen
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Leichtbau und Zulieferindustrie zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWi

Schauen Sie sich hier die Zielmarktanalyse an, welche im Vorfeld des Projektes erstellt wurde. Sie enthält allgemeine und branchenspezifische Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Amerika.

Haben Sie Interesse an einem Exportförderprojekt des BMWi teilzunehmen? Dann schauen Sie sich die offenen Förderprojekte an

Vernetzungsplattform

Registrieren Sie sich kostenlos und werden Sie Teil einer digitale Vernetzungsplattform, die es Ihnen als registriertem deutschen Unternehmen ermöglicht, auch über die Exportförderprojekte des BMWi hinaus, Partner im Ausland zu finden bzw. von diesen gefunden zu werden. Dieses kostenlose Webmarketing-Instrument unterstütz den Aufbau von internationalen Partnerschaften, erlaubt Ihnen wertvolle Kontakte zu knüpfen und Ihr Potential im jeweiligen Zielland zu erhöhen sowie die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens, nicht zuletzt auch in Websuchmaschinen, weltweit um ein Vielfaches zu erhöhen.

GESCHÄFTSANBAHNUNG USA

Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Leichtbau und Zuliefererindustrie

Bei der digitalen Geschäftsanbahnung USA handelte es sich um eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Hersteller von Produkten im Bereich Leichtbau und Zulieferindustrie, mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den amerikanischen Markt. Schwerpunkt des Projektes war die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasste eine fünftägige digitale Geschäftsreise in die USA, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem amerikanischen Fachpublikum vorstellen konnten. Im Anschluss war es möglich Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen, um das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines digitalen Länderbriefings informierten Fachreferenten aus Deutschland und aus der USA zudem über relevante Aspekte der Luftfahrtindustrie in der USA.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnung waren individuell vereinbarte Einzelgespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Kunden.

Vor der Geschäftsanbahnung wurde zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurde (s.o.). Ebenso wurde ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in englischer Sprache erstellt, mit der die Geschäftspartnerakquise vor Ort betrieben wurde.

Das Projekt wurde von der AHK-USA Süd in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wurde das Projekt durch den Bundesverband Deutschen Luft- und Raumfahrtindustire e.V. (BDLI).

Das BMWi unterstützte mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in der USA. Ziel der Geschäftsanbahnung war es Marktchancen auszuloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorzubereiten.

An der digitalen Geschäftsanbahnungsreise nahmen 12 deutsche Unternehmen teil. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernahm das BMWi. Die Unternehmen zahlten je nach Größe lediglich einen Eigenanteil.

LISTE DER DEUTSCHEN UNTERNEHMEN, DIE TEILGENOMMEN HABEN

3D ICOM GmbH & Co. KG

Specialists in the production of composite components and have extensive technology and know-how in the manufacture of lightweight components with high strength and dimensional stability in CFRP and GFRP. For the aviation and automotive industry we develop for the field of structure and interior design.

Broetje-Automation GmbH

The world’s leading expert for production processes in the aerospace industry.

Cevotec GmbH

Developer and supplier of patch-based manufacturing technologies in the fibre composite sector.

COTESA GMBH

Leading manufacturer of high quality composite fiber components for aviation and automotive engineering.

E.I.S. Electronics GmbH

As experts for Electrical Wiring Interconnection Systems, we supply the Aerospace & Defence Industries for over 30 years.

EXPERCONNECT Deutschland GmbH

Enables companies the identification, individual and personal information and preparation of future senior experts to work project-based for the company after their retirement.

 Ingenics AG

Increasing efficiency is a key lever when it comes to securing business models in the aviation supply industry. This is because improved efficiency ensures that companies are competitive while creating room to maneuver for the future.

LEUKA

Supplier to the aeronautics industry for more then 30 years. – Our production competence extends from CNC machining and manufacturing of high-quality structural components to the complete production of complex workpieces in accordance with drawings

Matzen&Timm

As long-term certified partner in the aviation industry, we deliver high temperature hoses, suction hoses and coolant hoses for air distribution, vaccum toilets or bleed air systems.

Sitec Aerospace GmbH

Medium-sized company serving the global aerospace market with indigenous actuators and valves. Manufacturing a wide variety of equipment from landing gear to mechanical flight controls, the company is now present on all new major aircraft platforms.

Stahlkontor GmbH & Co. KG

Construction components and integration-ready assembly groups according to customer speci-fications made of steel, aluminum, titanium as well as other metallic and non-metallic materials and specialist materials; construction of jigs and fixtures and special constructions for the aviation industry.

ZOLLERN GmbH & Co. KG

Sophisticated investment casting products for industries such as the automotive industry, aviation, energy, mechanical engineering and medical technology.

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in DER usa

Die Südstaaten der USA spielen weiterhin eine zentrale Rolle für die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtindustrie und ziehen durch attraktive Konditionen – die Präsenz eines starken Zuliefernetzwerks, einer gut ausgebildeten, spezialisierten Arbeitnehmerschaft, renommierter Forschungseinrichtungen sowie eine optimale Logistik-Infrastruktur – vermehrt Unternehmen an. Sowohl Boeing als auch Airbus haben in den letzten Jahren große Teile Ihrer Produktion in den Südosten der USA verlegt. Für Boeing sind mittlerweile mehr als 7000 Mitarbeiter in Charleston, South Carolina unter anderem an der Produktion des Modells 787 beschäftigt. Airbus hat 2015 in Alabama ein Produktionswerk eröffnet, wo es über 300 Mitarbeiter in der Produktion des Modells A320 beschäftigt. Im Mai 2020 wurde in dem Werk in Alabama eine weitere Produktionslinie zur Herstellung des Modells A220 eingeweiht. Seit Eröffnung des Werkes 2015 hat Airbus ca. 1 Milliarde USD in den Standort investiert. Darüber hinaus befinden sich weitere signifikante Produktionsstätten in der Region, wie beispielsweise Gulfstream Aerospace in Georgia oder Honda Aircraft in North Carolina. Auch durch die mittlerweile hohe Konzentration der Industrie wurden mit Georgia und North Carolina zuletzt zwei Staaten aus dem Südosten unter die ersten zehn der attraktivsten US-Bundesstaaten für die Fertigungsindustrie der Luft- und Raumfahrt gewählt. Bereits im Jahr 2016 schätzten Experten, dass sich rund 21% aller Raumfahrzeug-Hersteller und 17% aller Flugzeugbau und -bauteil-Hersteller im Süden der USA befinden. Darüber hinaus nennen mehrere NASA-Einrichtungen, wie das Kennedy Space Center in Florida und das Stennis Space Center im Süden Mississippis, sowie die größte Flugsimulationseinrichtung der Welt, das U.S. Air Force Arnold Engineering Development Complex (AEDC), die Südstaaten ihr zu Hause

VERANTWORTLICHER PROJEKTMANAGER

Thomas Nytsch

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-42
E-Mail: thomasnytsch@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

DURCHFÜHRER UND FACHPARTNER

Durchführer

[/et_pb_column]

Fachpartner