+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Digitale Leistungs-Roadshow

Zentralamerika

TEXTILMASCHINEN
29. NOVEMBER – 03. DEZEMBER / 2021
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Hersteller von Textilmaschinen zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWi

5-tägige digitale Leistungsschau gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem zentralamerikanischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldung

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahlder Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

LEISTUNGSSSCHAU ZENTRALAMERIKA

Chancen für deutsche Hersteller im Bereich Textilmaschinen

Die digitale Leistungs-Roadshow Zentralamerika ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Anbietende von Textilmaschinen, Näh- und Bekleidungstechnik sowie andere Anbieter von Produktionstechnologien für Textil- und Vliesstoffproduzenten entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette

Das Förderprojekt umfasst eine digitale Präsentationsveranstaltung (Symposium), bei der die Teilnehmenden ein Briefing zum Thema Textilindustrie in Honduras, Gutameala und EL Salvador erhalten. Im Anschluss stellen die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem amerikanischen Fachpublikum vor.

Im Rahmen eines digitalen Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus Zentralamerika zudem über relevante Aspekte der Textilbranche in Zentralamerika.

Das Kernstück der fünftägigen Leistungsschau sind individuell vereinbarte virtuelle Einzelgesprächen mit potentiellen Partnerunternehmen und Kunden.

Vor der Leistungsschau wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der Geschäftskontakte vor Ort betrieben wird.

Am 10. Februar 2021 fand ein Informations-Webinar zu den Zielmärkten El Salvador, Guatemala und Honduras statt, bei dem Branchenexperten aus den drei Zielländern über die aktuelle Situation und die Absatzpotentiale der Textilindustrie vor Ort in Zentralamerika berichteten. Hier wurde zudem über die aktuelle Lage und die Corona-Folgen in Zentralamerika berichtet und die Leistungsshow für 2021 vorgestellt.

Das Projekt wird von SBS systems for business solutions GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Zentralamerika/Karibik durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt vom VDMA Fachverband Textilmaschinen.

Das BMWi unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Zentralamerika. Die Leistungsschau soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Leistungsschau können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Leistungsschau übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen kleinen Eigenanteil.

BESTANDTEILE DER leistungsschau

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Zentralamerika.

Digitales Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings zu Guatemala, Hondura und El Salvador wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Zentralamerika von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen zentralamerikanischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in Central America” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Digitale Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen zentralamerikanischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

Virtuelle B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen mit potenziellen zentralamerikanischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakt werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutscher Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Virtuelle Gruppenbesuche

Digitale Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Textil-Branche in Zentralamerika bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Vor Beginn der Delegationsreise

}

Nachmittag

Online

Kick-Off Call und interkulturelles Training
  • Virtuelle Vorstellungsrunde und Kurzbriefing zum Programm der digitalen Leistungsschau
  • Absteckung der Ziele jedes Unternehmens und Feinabstimmung der relevanten Kontakte in Zentralamerika
  • Interkulturelles Training zur Geschäftspraxis: “Doing Business in Central America”
  • Erlernen der virtuellen Meeting-Tools und Probedurchläufe und Präsentationstraining

Tag 1 – Montag – 29.11.2021

}

Vormittag

Online

"Welcome – Virtual Meet and Greet"
  • Länderbriefing Zentralamerika
  • Vorstellung des finalen Programmablaufes der Delegationswoche

Tag 2 – Dienstag – 30.11.2021

}

Vormittag

Online

Themenspezifische online Präsentationsveranstaltung (Symposium)
  • Einführender Round-Table mit lokalen Experten als Briefing zum Thema Textilindustrie in Honduras, Guatemala und El Salvador sowie zur Beantwortung etwaiger Fragen der deutschen Teilnehmer
  • Vorstellung des deutschen Textilmaschinenbranche, VDMA Fachverband Textilmaschinen
  • Unternehmensvorstellung der Delegationsteilnehmer

Tag 2 bis 4 – Dienstag bis Donnerstag – 20.11 – 02.12.2021

}

Nachmittag

Online

Individuelle Geschäftstermine*
  • Individuelle, an die deutschen Teilnehmer angepasste, virtuelle Unternehmensbesuche mit anschließenden B2B Meetings mit potentiellen zentralamerikanischen Geschäftspartnern

 

* Die B2B Gespräche können je nach Terminplanung ggf. auch in der Folgewoche stattfinden

Tag 5 – Freitag – 03.12.2021

}

Nachmittag

Online

Individuelle Geschäftstermine, Abschluss & Feedback
  • B2B Meetings mit potentiellen Geschäftspartnern
  • Abschlussgespräche, Besprechung weiterer Schritte im Markteinstieg und Feedbackrunde

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 250 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern

* 375 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern

* 500 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in zentralamerika

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie, ist die Textilbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Dennoch hat sich in den letzten dreißig Jahren der Textilsektor zu einem der größten in Honduras entwickelt. Aufgrund seiner strategisch guten geografischen Lage ist das Land vor allem für die USA als Einkaufsmarkt immer attraktiver geworden, was es zu einem echten und starken Konkurrenten der asiatischen Textilindustrie macht.

Das Herz der Textilien in Honduras befindet sich in Puerto Cortes, einem Departement an der Nordküste. Honduras ist auf globaler Ebene zu einem wichtigen Akteur auf dem Markt für synthetische Garne und Aktivkleidung geworden und hat sich zum weltweit führenden Hersteller von Baumwollhemden und zum zweitgrößten Exporteur von Sweatshirts für dem US-amerikanischen Markt entwickelt.

Der guatemaltekische Textil- und Bekleidungssektor ist die Wirtschaftstätigkeit, die den größten Devisengewinn beim Export erzielt. Derzeit ist die Textilindustrie führend bei Guatemalas Exporten und trägt mit 291 Unternehmen sowie fast 55.000 Beschäftigten 8,9% zum gesamten nationalen BIP bei. Die Unternehmer sehen der zweiten Jahreshälfte positiv entgegen und verhandeln mit der Regierung neue Verträge zur Erweiterung der Textilindustrie. Damit soll der Sektor innerhalb des Landes gestärkt und erweitert werden.

Der Textilsektor in Guatemala besteht aus:
Textilhersteller (Textilien), Bekleidungsunternehmen und Dienstleistungsunternehmen wie Stickereien, Siebdruck, Wäschereien, Färbereien, Designer, Frachtagenturen, Textillabore und andere. El Salvador ist das einziges Land Zentralamerikas, das über ein Cluster von Kunstfasern verfügt. Der Textilsektor macht 47% der gesamten Exporte des Landes aus. Es gibt 17 Free Trade Zones und Service Parks, die sich durch ihre strategische Lage und ihren einfachen Zugang zu einer wettbewerbsfähigen Infrastruktur auszeichnen. Vor diesem Hintergrund ergeben sich vielfältige Marktchancen in Zentralamerika für deutsche Unternehmen.

PROJEKTMANAGER

Raphael Kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-43
E-Mail: raphael.kroll@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Brückner Textile Technologies GmbH & Co. KG

Manufacturer of carbon and graphite based products for textile finishing.

Groz-Beckert KG

Manufacturer of needles and precision components for textile machinery.

J. Kaulhausen & Sohn

Quality-oriented producer of Aprons and Cots in all fields of spinning.

KARL MAYER STOLL Textilmaschinenfabrik GmbH

Manufacturer of warp knits and specials tricot machines and raschel machines.

Küsters Textile GmbH

Developer and manufacturer of textile finishing and cord production machines for knitwear and woven fabrics

Mahlo GmbH + Co. KG

Manufacturer of monitoring, control and automation systems for not only the textile and allied finishing industries but also the paper, foil and coating sectors.

Karl Menzel Maschinenfabrik GmbH & Co

Producer of textile machinery and provider of maintenance, spare parts and related services.

A. Monforts Textilmaschinen GmbH & Co. KG

Producer of textile machinery including parts, attachments, and accessories.

Neuenhauser Maschinenbau GmbH

Manufacturer of special industry machinery.

IN KOOPERATION MIT

Kooperationspartner

Fachpartner