+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Digitale Geschäftsanbahnung

PORTUGAL

HAFENWIRTSCHAFT UND LOGISTIK
23.  –  26.  NOVEMBER / 2021
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Herstellende von Produkten im Bereich “Hafenwirtschaft” mit Fokus auf Logistik und Digitalisierung zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWi

5-tägige digitale Geschäftsanbahnung gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Präsentation Ihres Unternehmens vor potenziellen Geschäftskontakten auf dem portugiesischen Markt. Schauen Sie sich auch die anderen Förderprojekte an

Anmeldung

Hier finden Sie das Anmeldeformular.
Die Anzahlder Teilnehmenden ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

GESCHÄFTSANBAHNUNG PORTUGAL

Chancen für deutsche Herstellende im Bereich Hafenwirtschaft und Logistik

Die digitale Geschäftsanbahnung Portugal ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Herstellende von Produkten im Bereich “Hafenwirtschaft” mit Fokus auf Logistik und Digitalisierung, die Interesse an einer Geschäftsausweitung in den portugiesischen Markt haben. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasst eine digitale Präsentationsveranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem portugiesischen Fachpublikum vorstellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. Ebenso erhalten Sie durch digitale Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Geschäftskontakte direkt vor Ort die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte zu knüpfen.

Im Rahmen eines digitalen Länderbriefings informieren Fachreferierende aus Deutschland und aus Portugal zudem über relevante Aspekte der Luftfahrtindustrie in Portugal.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnung sind individuell vereinbarte virtuelle Einzelgespräche mit potentiellen Partnerunternehmen und Kunden.

Vor der Geschäftsanbahnung wird zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wird ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in zielländischer Sprache erstellt, mit der die Akquise der Geschäftskontakte vor Ort betrieben wird.

Das Projekt wird von der AHK Portugal in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wird das Projekt von der Logistik-Initiative Hamburg Management GmbH.

Das BMWi unterstützt mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichem Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Portugal. Die Geschäftsanbahnung soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

An der Geschäftsanbahnungsreise können acht bis zwölf deutsche Unternehmen teilnehmen. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernimmt das BMWi. Die Unternehmen zahlen je nach Größe lediglich einen Eigenanteil.

BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSANBAHNUNG

Zielmarktanalyse

Erhalten Sie zur Vorbereitung kostenlos eine Zielmarktanalyse mit allgemeinen und branchenspezifischen Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Portugal.

Digitales Länderbriefing

Erlangen Sie im Rahmen eines Länderbriefings zu Portugal wichtiges erweitertes Wissen zum Zielmarkt sowie zur Branche in Portugal von deutschen Auslandsvertretungen/-kammern bzw. anderen chinesischen Fachkundigen. Außerdem erhalten Sie sowohl ein interkulturelles Training “How to do Business in Portugal” als auch einen Ausblick auf die kommenden Tage.

Digitale Präsentationsveranstaltung

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihre Produkte und Dienstleistungen vor hochrangingen geladenen portugiesischen Vertretenden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Institutionen vorzustellen und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden zu führen.

Virtuelle B2B-Gespräche

Individuell organisierte Geschäftstreffen mit potenziellen portugiesischen Geschäftskontakten (Händlern, Distributoren, Kooperationspartnern, Endverbrauchern u.a.). Ihre unternehmensspezifischen Erwartungen an die individuellen ausländischen Geschäftskontakt werden im Vorfeld systematisch und in direktem Austausch mit Ihnen ermittelt.

AHK Begleitung

Die Außenhandelskammer (AHK) ist Ihr deutscher Kontakt vor Ort. Sie kümmert sich um Ihre Terminorganisation, stellt die Verbindung zwischen allen Parteien her, begleitet Sie als Teilnehmenden zu den Gesprächen, fungiert bei Bedarf als Übersetzender und sorgt für die Moderation.

Virtuelle Gruppenbesuche

Digitale Gruppenbesichtigungen im Firmensitz potentieller Kundschaft direkt vor Ort oder bei ausgewählten Institutionen und Referenzobjekten aus der Branche der Hafenwirtschaft in Portugel bieten Ihnen die Möglichkeit das eigene Netzwerk zu erweitern und entsprechende Kontakte vor Ort zu knüpfen.

PROGRAMM

Vorwoche

}

Vormittag

Online

Digitales Briefing

Begrüßung der Gäste, Besprechung zum Programmablauf und themenspezifische Kurzvorträge lokaler Stakeholder

Tag 1 – Dienstag – 23.11.2021

}

Vormittag

Online

Digitale Fachkonferenz

Branchenspezifische Fachvorträge von Verbänden, Institutionen und Spezialisten; Vorstellung der deutschen Unternehmen; Themenspezifische Podiumsdebatte unter Einbindung der deutschen Unternehmen

Tag 2 – Mittwoch – 24.11.2021

}

Vormittag

Online

Clustertreffen für deutsche Teilnehmer

Virtuelle Besuche von Referenzprojekten, inkl. Networking-Möglichkeiten

Tag 3 – Donnerstag – 25.11.2021

}

Vormittag

Online

Individuelle Geschäftstermine B2B

Durchführung individueller B2B-Gespräche über die Plattform Microsoft TEAMS

Tag 4 – Freitag – 26.11.2021

}

Vormittag

Online

Individuelle Geschäftstermine (B2B)

Durchführung individueller B2B-Gespräche über die Plattform Microsoft TEAMS

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.
Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf Ihren Eigenanteil * abhängig von der Größe Ihres Unternehmens.
Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt

* 250 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern

* 375 EURO netto

Für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern

* 500 EURO netto

ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in Portugal

Die strategisch vorteilhafte Lage am Meer, die wichtigen internationalen Häfen wie z.B. in Lissabon und Sines sowie die ausschließliche Wirtschaftszone von 1.727.408 km2 festigen Portugals Position als ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die maritime Wirtschaft Europas. Knapp 52 % des externen Handels der Europäischen Union (EU) über Seewege werden durch portugiesische Gewässer transportiert; beim innereuropäischen Handel sind es 60 % der Güter. Im Jahr 2020 lag das Frachtvolumen bei insgesamt 81,9 Millionen (Mio.) Tonnen und war damit um 6 % geringer als im Vorjahr. Der Bereich Cargo, der sich in Massenstückgut, Containercargo und Ro-Ro-Ladung unterscheidet, verzeichnete als einziger ein Wachstum im Vergleich zu 2019 (+2,8 %), was auf ein höheres Volumen an Containercargo (+5,1 %) zurückzuführen ist. Dahingegen verzeichnete die Hafenwirtschaft Portugals einen erheblichen Rückgang des Schüttgutvolumens (-7,9 %) auf nunmehr 30,1 Mio. Tonnen und des Flüssigstoffvolumen (-21,8 %) auf 13,3 Mio. Tonnen. Zwischen Februar 2020 und Januar 2021 wurde dennoch insgesamt 7,8 % mehr Schiffsbeladungen erfasst als im vergleichbaren Zeit-raum im Vorjahr. Die Schiffsentladungen gingen jedoch um 5,6% zurück. Diese Fluktuationen variieren stark von Hafen zu Hafen; so verzeichnete Sines ein positives Wachstum hinsichtlich des Einlade- (+15,6 %) sowie Entladevolumens (+9,4 %), während der Hafen Douro e Leixões einen Rückgang um jeweils 18,7 % und 38,3 % registrierte.

Es wird erwartet, dass sich die maritime Wirtschaft Portugals graduell erholen, bis Ende 2025 verdoppeln und durch ihre direkten bzw. indirekten Effekte zwischen 10 und 12 % des portugiesischen Bruttoinlandsproduktes (BIP) ausmachen wird. Grundlage für die zukünftigen Investitionen in die Hafenwirtschaft bildet der Strategische Plan zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Handelshäfen in Portugal, Estratégia para o Aumento da Competitividade da Rede de Portos Comerciais do Continente – Horizonte 2026. Die potenzielle Gesamtinvestition dieser Strategie beziffert sich auf 2,5 Milliarden Euro und hat als Ziel, das Hafensystem als grundle-gendes Zentrum für die Internationalisierung der portugiesischen Wirtschaft zu stärken. Als allumfassende Basis fungiert die Nationalstrategie für das Meer 2021-2030, ENM2030, die eine konsequente Umsetzung der europäischen Ziele im Sinne des Green Deals der EU und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der portugiesischen Häfen vorsieht. Auch in Portugal gilt die Ballast Water Management Convention (BWM Convention), welche dazu verpflichtet, die Verbreitung von für das Meer schädlichem Schiffsabwasser zu verhindern. Hierzu müssen die Häfen und Werften entsprechend umweltschonender und emissionsschwacher umgestaltet werden, wodurch sich ebenso zahlreiche Geschäftsmöglichkeiten ergeben

PROJEKTMANAGER

Raphael Kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-43
E-Mail: raphael.kroll@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

WEITERE UNTERLAGEN

Infoletter

Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen

Projektlogo

Hier finden Sie das Logo des Projektes zur freien Verwendung

Wirtschaftsbereiche
Die zutreffende Kennziffer bitte an der entsprechenden Stelle der Anmeldung eintragen

Pressemitteilung

Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

LISTE DER TEILNEHMENDEN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

Arkon Shipping GmbH

Specialized in commercial ship management and maritime consultancy with a special focus on the bulk, project and heavy-lift market segment.

cargo support GmbH & Co. KG

Develops and installs IT solutions for the logistic industry.

CSD Transport Software GmbH

Designs and develops reliable transport management software for rail freight transport, logistics, and other sectors.

Devacon GmbH

Developer of mobile apps and software solutions for virtually every IT infrastructure and individually adapts them on request.

HPC Hamburg Port Consulting GmbH

International consulting firm in the global port, transport, and logistics sector.

Kocks Ardelt Kranbau GmbH

Producer of cranes for ports shipzards and terminals. The company offers both gantry and slewing cranes for handling bulk and project cargo as well as for shipbuilding.

LIS Solutions GmbH

Consulting company that develops logistics’ optimization projects driven by the most advanced data analysis technologies. 

nxtBase Technologies GmbH

Developer of assisted reality technology platform designed to improve efficiency by connecting people with machines. 

SBS systems for business solutions GmbH

SBS realisiert individuelle Internationalisierungsstrategien für deutsche Mittelständler und berät diese bezüglich ihrer weltweiten Exportaktivitäten. Dabei ist SBS ist auf den italienischen und den DACH-Markt spezialisiert und unterstützt deutsche sowie italienische Unternehmen beim Eintritt in diese Märkte.

DURCHFÜHRER & FACHPARTNER

Durchführer

Fachpartner