+49 (0)30 586 199 410 info@sbs-business.com

Digitale Geschäftsanbahnung

Brasilien

LOGISTIKINDUSTRIE, E-COMMERCE & LAGERTECHNIK
13. – 17. September / 2021 – Abgeschlossen
Öffentlich gefördertes Projekt für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Logistik, E-Commerce und Lagertechnik zur internationalen Vermarktung ihres Angebots

Förderprojekt des BMWi

Schauen Sie sich hier die Marktanalyse an, welche im Vorfeld des Projektes erstellt wurde. Sie enthält allgemeine und branchenspezifische Informationen u.a. zu Marktpotenzial/-entwicklungen (auch unter Beachtung der Corona-Krise), zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Zollinformationen, Eintrittshemmnissen sowie Informationen zu relevanten Netzwerken in Brasilien.

Haben Sie Interesse an einem Exportförderprojekt des BMWi teilzunehmen? Dann schauen Sie sich die offenen Förderprojekte an

Vernetzungsplattform

Registrieren Sie sich kostenlos und werden Sie Teil eines internationalen Netzwerks, welches Unterstützung beim Aufbau internationaler Partnerschaften bietet, auch über die jeweiligen BMWi-Exportförderprojekte hinaus. Hierbei bringen wir Sie als deutsches Unternehmen mit ausländischen Vertriebs- und Verkaufspartnern sowie ausländische Start-ups zusammen.

GESCHÄFTSANBAHNUNG brasilien

Chancen für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Logistik, E-Commerce und Lagertechnik

Bei der digitalen Geschäftsanbahnung Brasilien handelte es sich um eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Logistik, E-Commerce und Lagertechnik, mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den brasilianischen Markt. Schwerpunkt des Projektes war die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen.

Das Förderprojekt umfasste zwei digitale Präsentationsveranstaltungen, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder einem brasilianischen Fachpublikum vorstellen konnten und im Anschluss Kontaktgespräche mit den ausländischen Teilnehmenden führen können. 

Im Rahmen eines digitalen Länderbriefings informierten Fachreferenten aus Deutschland und aus zudem über relevante Aspekte der Logistikbranche in Brasilien.

Das Kernstück der fünftägigen Geschäftsanbahnung waren individuell vereinbarte Einzelgespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Kunden.

Vor der Geschäftsanbahnung wurde zudem eine Zielmarktanalyse mit umfassenden Informationen über die Branche und den Markt erarbeitet, die den Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurde (s.o.). Ebenso wurde ein grafisch aufgearbeitetes Firmenprofil in englischer Sprache erstellt, mit der die Geschäftspartnerakquise vor Ort betrieben wurde.

Das Projekt wurde von der AHK São Paulo in Zusammenarbeit mit der SBS systems for business solutions GmbH durchgeführt. Fachlich unterstützt wurde das Projekt durch die Logistik-Initiative Hamburg.

Das BMWi unterstützte mit dieser Projektumsetzung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Brasilien. Ziel der Geschäftsanbahnung war es Marktchancen auszuloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorzubereiten.

An der digitalen Geschäftsanbahnungsreise nahmen 9 deutsche Unternehmen teil. Die Kosten für die Leistungen des Durchführers der Geschäftsanbahnungsreise übernahm das BMWi. Die Unternehmen zahlten je nach Größe lediglich einen Eigenanteil.

MARKTINFORMATIONEN

Geschäftspotenzial
in bRASILIEN

Brasiliens Wirtschaft verfügt über einen äußerst vielversprechenden Logistik-Sektor, der relevante Geschäftsmöglichkeiten für die E-Commerce- und Logistikbranche bietet. Diese Möglichkeiten sind vor allem auf die großen regionalen Unterschiede im Land und ein erhebliches Ungleichgewicht in der Qualität der nationalen Infrastruktur zurückzuführen.
Der Straßenverkehr ist das wichtigste Logistiksystem des Landes und die brasilianische Eisenbahn ist in Bezug auf die transportierte Fracht die größte in Lateinamerika. Strukturell gibt es im Land 275 registrierte Logistikunternehmen in traditionellen Wirtschaftsbereichen, aber viele haben auch in die Bereiche E-Commerce, Telekommunikation, Industrietechnik und Bankdienstleistungen investiert.
Einige der neuen Entwicklungen vollziehen sich im Bundesstaat São Paulo, wo sich der Hafen von Santos und der internationale Flughafen von São Paulo (GRU) befinden, also jeweils der größte Hafen- und Flughafenkomplex in Lateinamerika. Der riesige Verbrauchermarkt von São Paulo konzentriert diese großen Logistik-Hubs ebenso wie die größten E-Commerce-Unternehmen des Kontinents.
Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2020 stiegen landesweit die Umsätze im E-Commerce um 47%. Studien weisen darauf hin, dass in Brasilien momentan über ca. 45 Millionen Kunden E-Commerce nutzen, wobei 7,3 Millionen erst im 1. Halbjahr 2020 neu akquiriert wurden.
Aufgrund der Größe des Marktes hat der brasilianische E-Commerce eine hohe Bedeutung im Portfolio der großen internationalen und brasilianischen Einzelhandelsunternehmen.
Das starke Wachstum bietet Raum für Prozessverbesserungen in der Logistikkette. Zu den wichtigsten Trends gehören die Industrie 4.0, Sicherheit in der Logistik, nachhaltige Verarbeitung großer Datenmengen, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und IOT. Im Vordergrund der gesuchten Technologien stehen Lösungen für die Handhabung intelligenter, mit Sensorik ausgestatteter Flotten und anderer eingebetteter Technologien sowie im Bereich Risikomanagement die Implementierung von Flotten- und Frachtverfolgungstechnologien mit Telemetriesensoren.

VERANTWORTLICHEr PROJEKTMANAGER

Raphael Kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Telefon: +49 (0) 308145981-43
E-Mail: raphael.kroll@sbs-business.com

Kontaktieren Sie mich für
Rückfragen

DURCHFÜHRER & FACHPARTNER

DURCHFÜHRER

Fachpartner